HOME
Frage Nummer 63977 Gast

Wie oft kommt es vor, dass man genetisch prädestiniert ist, an seinem bestimmten Krebs zu erkranken?

Angelina Jolie hat sich beide Brüste amputieren lassen, weil sie genetisch vorbelastet ist, so dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit an Brustkrebs erkrankt wäre. Wie häufig kommt diese genetische Vorbelastung vor ?
Antworten (2)
Onkologiker
Die "Vorbelastung" wird auf 5-10% geschätzt. Tendenz leicht steigend, weil unsere Evolutionskette keine natürliche Selektion mehr kennt. Die Gene BRCA1 und BRCA2 erhöhen das Risiko drastisch. Man geht derzeit von einer 50-60%igen Chance aus, im Laufe seines Lebens an Krebs zu erkranken, wenn ein Defekt an einem dieser Gene vorliegt. Ich persönlich denke, es ist eher etwas höher, zumal auch die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom), Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom) und Prostatakarzinomen deutlich steigt.
Ich bin selber betroffen. Nun sitze ich an der Quelle und nehme prophylaktisch eine Reinöl-Therapie.
(Ein Mittel aus 5 ätherischen Ölen, dass nicht einmal eine Zulassung hat, genial wirkt und ich offiziell niemandem empfehlen darf, aber jede Chemo in den Schatten stellt. Extrem Gesund zudem..).
Angelina Jolie jedenfalls hat sich mit guter Chance das Leben gerettet, muss aber dennoch wachsam sein. Das Gen als solches bleibt defekt.
Alien13
Onkologiker, bist Du Arzt? Ich glaube eher nein, weil Du nach Aufzählung von ein paar Fakten (?) eine Reinöl-Therapie in den Raum wirfst. Wenn Du Krebs hast, wie Du schreibst, tut es mir leid und ich wünsche Dir alles Gute, aber da dies hier keine Mediziner-Community ist, wäre ich an Deiner Stelle sehr vorsichtig, Hoffnung bei kranken Menschen zu wecken mit dem Verweis auf eine einfache Mischung ätherischer Öle!