Startseite
Frage Nummer 41669 LANeeleeeee

Wie teuer ist ein Iphone 4s in der Produktion? Mich würde das interessieren nach den Skandalen in den Produktionstätten von Apple!

Antworten (8)
bh_roth
Ein 4S kostet in der Herstellung etwa 150 Euro.
Java-San
Pi mal Daumen kostet Technikschnickschnack in der Herstellung ein Zehntel des späteren Verkaufspreises.
ing793
bh_roth ist deutlich näher dran...
Joe Cook
Ich bin grundsätzlich kein Fan des iPhone, habe daher noch nie eines mein Eigen nennen können. Ich habe allerdings immer die Testberichte zu den Modellen gelesen und das neue 4S schneidet eigentlich in allen Test nicht besonders gut ab. Es ist zwar immer noch ein gutes Gerät, aber es soll einige Mängel geben.
Applet
In der Herstellung kostet ein iPhone 4s mit 16GB 196$ (also ungefähr die von bh_roth genannten 150€) die 32GB Variante 215$ (oder 172€) und die 64GB Variante 254$ oder knapp 204€. Da Apple keine genauen Zahlen veröffentlicht sind dies alles Schätzwerte von Analysten. (Bspw. IHS) Da dich die Skandale der Produktionsstätten interessieren kann ich noch sagen, dass die Kosten für den Zusammenbau (also die eigentlichen Lohnkosten) pro iPhone mit 8$ (ca. 6,50€) veranschlagt wurden. Der Rest geht ausschließlich auf die Hardware zurück.
Udo Möller
Ich halte das iPhone und die meisten anderen Produkte von Apple vor ziemlich überschätzt. Da ist ein richtiger Kult entstanden, der sicher nicht auf die Qualität von iPod oder iPhone zurückzuführen ist. Eher denke ich, dass Apple geschickt bereits vorhandene Technik zu einem Lifestyle-Produkt gemacht hat. Die Sprachsteuerung ist praktisch, aber ein Sicherheitsrisiko.
RolaferSUN
Nun ja, meiner Meinung nach ist das Apple-Telefon auch in dieser Generation das Nonplusultra auf dem Mobilfon-Markt. Trotz kleinerer Schwächen, wie etwa dem kürzlich bekannten Akku-Problem, ist es der Konkurrenz meiner Meinung nach um Längen voraus. Hinzu kommt der gute Support durch Apple.
StechusKaktus
Das wäre für verdammt viele interessant. Ich tippe, noch nicht einmal Apple kennt die Herstellkosten so ganz genau, denn das Problem an der Kostenrechnung ist die Zuordnung der Gemeinkosten und die Expertise dazu ist üblicherweise in Unternehmen, die hohe Gewinne machen, nicht sehr ausgeprägt. Von daher glaube nicht das Geplapper von oben, das ist Schwachsinn! Die Gewinnspanne ist in jedem Fall gigantisch (siehe letzten Quartlasgewinn Apple) und damit solltest du dich zufriedengeben.