Startseite
Frage Nummer 31959 wolf_39

Wie umständlich ist bei einem Einfamilienhaus die Umrüstung auf Gas?

Antworten (3)
Julian Schröder
Das Umrüsten auf Gas kann recht anstrengend und umständlich sein, da neue Leitungen ins Haus gelegt, einen Brenner im Keller installiert, in den meisten Fällen die Heizkörper getauscht werden müssen und weil man eine komplette Abgasanlage einrichten muss. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, diese Arbeiten durch ein professionelles Unternehmen durchführen zu lassen. Vorab können auch bei diesen Unternehmen informationen zur Umrüstung eingeholt werden.
lorenze20
Der Aufwand kann emens sein. Der aufwendigste Teil ist das Erstellen des Gasanschlußes. Falls die örtlichen Stadtwerke die Gegend mit Gas beliefern, müsste zumindest ein Teil der Straße gesperrt und aufgerissen werden, um einen entsprechenden Abzweiger zu instalieren. Über den Abzweiger wird das Haus mit Gas versorgt.
Im Vorgarten und/oder Auffahrt müsste ein Versorgungskanal erstellt werden, indem die Gasleitungen verlegt werden. Zu guter letzt muss der Zugang zum Haus und der Anschluß an die Hausinstallation hergestellt werden.
Adrian Mayer
Es hängt davon ab, ob bereits eine Ölheizung mit Heizkörpern und Heizkreislauf vorhanden ist. Ist die Ölheizung bereits vorhanden, müssen nur der Brennstofftank und die Zuleitungen vom Tank zum Brenner und natürlich der Brenner ausgetauscht werden. Großartige Stemmarbeiten oder Aufrissarbeiten im Haus werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht notwendig sein. Details müssen dann mit dem ausführenden Fachbetrieb abgeklärt werden. Diese Antwort kann nur eine Richtung vorgeben.