HOME
Frage Nummer 64048 LightsOut

Wieviel verdient der Staat mit Lotto?

Antworten (3)
StechusKaktus
Ausnahmsweise eine Antwort auf eine Kategorie 1-Frage:

In Deutschland betrugen die Spieleinsätze 2006 rund fünf Milliarden Euro pro Jahr. Sie werden wie folgt verwendet:

Die Hälfte der Einnahmen werden an alle Gewinner ausgezahlt (Totalisatorprinzip), das heißt die Ausschüttungsquote beträgt 50 %. Es ist dieser Betrag, auf den die Spieler spekulieren.
23 % werden vom Fiskus als Konzessionsabgabe bzw. Zweckerträge zweckgebunden vereinnahmt, das heißt dieser Betrag muss vom Staat wieder für gesetzlich festgelegte Zwecke ausgegeben werden, wie beispielsweise Sportförderung, Kunstankäufe, Umwelt oder Jugendprojekte.
16,7 % gehen als Lotteriesteuer in den allgemeinen Länderetat.
7,5 % werden an die Annahmenstellen (Pächter) als Provision bezahlt.
Für die Verwaltung und als Einnahme für die Lottogesellschaften werden 2,8 % einbehalten.
reinerGRAF100
http://www.stern.de/wirtschaft/news/lotto-wer-womit-geld-verdient-568769.html
5 Mrd. - davon wird aber nur die Hälfte als Gewinn ausgeschüttet, die andere Hälfte geht an den Staat bzw bezahlt die Lottostellen etc.
blackchrist265
Viel zu viel.. Lotto ist doch pure Umverteilung von Unten nach Oben! Die Hoffnung auch mal reich zu sein treibt Mitbürger in die Lottostellen, Vater Staat kassiert, investiert das Geld wo er will. Bestenfalls landet es wieder bei denen die es urpsprünglich berappt haben, uns selbst wenn das der Fall ist ist mittlerweile nicht mehr viel davon übrig weil jeder kräftig mitverdienen will wenn es durch seine Hände geht.