HOME
Frage Nummer 3000037391 Gast

Winterreifen das ganze Jahr fahren, ist das erlaubt?

Kann ich mit meinen Winterreifen das ganze Jahr fahren?
Antworten (20)
Gast
ja, kann man! Obwohl hier anderslautende Antworten kommen werden. Aber man kann.
umjo
Schau mal hier!
bh_roth
Warum sollten hier anderslautende Antworten kommen. Die Frage war nach "kann man". Das kann man. Das ist ganz einfach: Einfach die Reifen drauf lassen, also nicht wechseln.
Der Fragesteller hat nicht gefragt nach "sollte man". Da wäre die Antwort: Nein, das sollte man nicht, denn es ist ein höherer Verschleiß und längere Bremswege zu erwarten. Wird dieser Sommer wieder so heiß wie letztes Jahr, sind zum nächsten Winter hin diese Winterreifen platt.
.
Es ist erlaubt, Winterreifen das ganze Jahr zu fahren. Es ist auch erlaubt, Sommerreifen das ganze Jahr zu fahren, solange es in einem begrenzten Zeitraum keine winterlichen Straßenverhältnisse gibt. Diesen Zeitraum zu beziffern erspare ich mir jetzt.
Amos
Aus meinen Memoiren:

Wir hatten einen Golf mit Vorderradantrieb und Winterreifen.
Und einen 5er mit Heckantrieb mit Sommerreifen.

Das blieb das ganze Jahr so.
biscuitdealer
Ja, dass ist erlaubt, jedoch ist der Verschleiß im Sommer mit Winterreifen höher.
Midas2016
Ich fahre seit 25 Jahren das ganze Jahr nur Winterreifen auf meinen Klein/Mittelklassewagen bis 180 KM/h und gebe kein Geld für Sommereifen aus.Ein Satz Reifen hält dabei 4-5 Jahre.Bei größeren Fahrzeugen oder sportlicher Fahrweise mögen Sommerreifen Sinn machen,aber nicht in der Klein/Mittelklasse bei normaler Fahrweise.Das sind meine Erfahrungen.
Flipper123
Ja, es ist erlaubt. Und deshalb sollte man es nicht tun:
http://www.auto.de/magazin/Winterreifen-im-Sommer-Sechs-Meter-mehr-Bremsweg/
https://www.youtube.com/watch?v=qZnfJvLnpow
Gerkov
Erlaubt ja, aber nicht sehr intelligent, denn die Gummimischung für Winterreifen ist eine andere, als für Sommerreifen und an die niedrigeren Temperaturen angepasst. Wenn man nun im Sommer mit Winterreifen fährt, werden sie erstens schneller kaputt, weil sie sich auf dem heißen Asphalt schneller abnützen und zweitens ändert sich das Fahr-und Bremsverhalten ganz entscheidend, so dass die Unfallgefahr steigt, und drittens muss man durch den schnelleren Verschleiß letztendlich früher neue Reifen kaufen und Winterreifen sind nunmal teurer als Sommerreifen! Du siehst also, es geht nicht allein ums "dürfen" sondern ums Sparen am falschen Platz! (Was nebenbei ganz schön gefährlich werden kann! )
umjo
...und jeder, der geglaubt hat, die eigentliche Frage sei seit 18.2., 11:41:02 Uhr abschließend geklärt, damit mittelbar und unmittelbar zusammenhängende Umstände und Probleme seien umfassend ausdiskutiert, sieht sich jetzt hoffentlich eines Besseren belehrt...
bh_roth
Winterreifen sind teurer als Sommerreifen? Blödsinn! Egal, für welches meiner Fahrzeuge ich Reifen brauche, die Preise sind bis auf ein paar Cent gleich.
rayer
Und weil ich geizig bin und keine Lust habe auf das ständige rauf und runter alle 6 Monate, fahre ich Ganzjahresreifen mit Zulassung bis 270km/h. Das ist zwar auch eine Notlösung erspart mir aber, da ich auf das private Fahrzeug nur 5-10 000 km/Jahr fahre, zwei uralt Sätze von Reifen. Ich fahre meine Mühlen, bis es nicht mehr geht und da sind 10 Jahre und mehr schon mal drin.
umjo
Ok, ok, nehme mein posting von 18:37:55 Uhr zurück...
@rayer: Du bist Dir aber schon darüber im klaren, dass die Gummimischung von Reifen älter 8-10 Jahre gefährlich spröde sein kann? Zit. ADAC: "...Im Rahmen einer ADAC-Untersuchung wurden je fünf Sommer– und Winterreifen, frisch produziert, mit ihren drei Jahre alten Gegenstücken verglichen. Untersucht wurde das Bremsverhalten auf Nässe, der Rollwiderstand sowie (Winterreifen) das Verhalten auf Schnee. Hierbei zeigte sich, dass sich die technischen Eigenschaften im Laufe der Jahre negativ verändern können – insbesondere gilt das für den Grip von Winterreifen..."
umjo
Nachtrag: Das Ergebnis sollte auch für Deine Ganzjahres-Reifen Gültigkeit haben.
Und bei einem solchen Geschwindigkeits-Index sowieso.
ingocnito
Vorsicht bei Fahrten nach Italien: dort ist das Fahren mit Winterreifen im Sommer untersagt
rayer
@umjo
Aus dem Grund fahre ich ja Ganzjahresreifen. Ich hatte mal 10 Jahre an einem Satz Winter und einem Satz Sommerreifen rumgekaspert. Damit das nicht mehr passiert die Ganzjahresreifen, die sind nach spätestens 5 Jahren fertig.
netter_fahrer
Winterreifen sind im Sommer das Dümmste, was man drauf haben kann. Riskanter als Sommerreifen im Winter! Erlaubt ja, aber grober Unfug. Bremswege bis zu 8m länger, d.h. wo du mit SR stehst, knallste mit WR mit ca. 30 km/h rein. Ist es wohl kaum wert...!
Ganzjahresreifen sind der Einäugige unter den Blinden. Sie sind immer ein Kompromiss, nichts Halbes und nichts Ganzes. Grip, Bremswege, Lebensdauer, Nasshaftung? Allenfalls Mittelmaß. Und das wegen zweimal einer Stunde Räderwechsel in einem Jahr? Die Arbeit ist mir meine (Fahr-)Sicherheit wert.
Gast
netter_fahrer - ich benutze seit 1998 Ganzjahresreifen. Zuerst widerwillig, waren auf Geschäftswagen, und dann mehr und mehr begeistert. Habe sehr gute Erfahrung mit denen von VR.... gemacht. Bei meiner Fahrleistung von damals ca. 130.000km 2Sätze im Jahr. Da wo ich gerade war den Reifenhändler aufsuchen, neuen Satz aufziehen und weiterfahren.
Jetzt, da ich als Rentner nur noch wenig und auch gediegener Fahre erfüllen sie so wieso ihren Zweck.
Nur meine subjektive Meinung!
rayer
@netter_fahrer
Mein Ganzjahresreifen als etwas teureres Markenprodukt sind alle mal besser als die Billig- und Ganzjahresreifen, die man so auf deutschen Straßen findet. Dann hatte ich ja schon erwähnt ich fuhr mal 10 Jahre an einem Satz Winter und einem Satz Sommerreifen. Da ist ja schon der technische Fortschritt bei meinen Ganzjahresreifen nach 5 statt 10 Jahren ein Pluspunkt, vom Alterungsprozess meiner Gummimischung ganz zu schweigen.
LukasFabianVogt
KÖNNEN: Ja
DÜRFEN: (das ist doch wohl Ihre Frage, oder?) JA
SOLLEN: eher nein.
Außerdem: Wenn im Falle des Falles Ihre Versicherung meint, dass mit Sommerreifen der Bremsweg etwas kürzer gewesen wäre und dass es daher nicht zu einem Unfall gekommen wäre oder nur zu einem Unfall, der einen geringeren Schaden zur Folge gehabt hätte:
Na, viel Vergnügen!