Startseite
Frage Nummer 4470 Kai Schmid

Wirkt eine Homöopathie Behandlung bei jedem gleich oder gibt es Unterschiede?

Antworten (12)
wurzelkitt
Wie soll etwas wirken, indem nichts drin ist?
Denis Pohl
Die Behandlungen wirken bei jedem unterschiedlich. Mit Homöopathie ist das so eine Sache, man sollte schon daran glauben,denn sonst wirken die Mittel nicht, sagt man zumindest. Ich greife jedoch meist auf diese Produkte zurück und erst wenn sie nicht anschlagen, entscheide ich mich für herkömmliche Medikamente.
Manuel Müller
Bei homöopathischen Mitteln kann man keine festen Aussagen zur Wirksamkeit machen, da sie sehr komplex sind. Es gibt Menschen, die sprechen sehr schnell darauf an und andere die nicht ganz so empfänglich sind. Ein guter Homöopath ist aber in der Lage das richtige Komplexmittel zu finden.
anfr85
Homöopathische Behandlungen wirken eigentlich immer bei jedem Menschen unterschiedlich. So kann es zum Beispiel auch sein, dass die vom Arzt verordneten Medikamete bei einem selbst überhaupt nicht wirken, während sie bei anderen schon die Heilung bringen. Ausprobieren sollte man eine solche Behandlung meiner Meinung nach aber auf jeden Fall.
Noxpolaris
Sie wirkt dann voraussichtlich nicht, wenn Du auch im sonstigen täglichen Leben nicht an irgendwelchen Hokuspokus glaubst. Am besten wirkt Homöopathie bei leichtgläubigen Personen, bei Tieren gar nicht. Aber wenns auch nur durch Einbildung hilft- das Ergebnis zählt.
schillafrida
es gibt ganz unterschiedliche homöopathische ansätze. die feld-wald-und-wiesen-methode die mit komplexmitteln arbeitet hat bei mir noch nie geholfen. im gegensatz zur klassischen homöopathie nach hahnemann, damit habe ich nur gute erfahrungen gemacht. allerdings bin ich seit jahren bei einem sehr erfahrenen arzt, der auch die grenzen der homöopathie kennt und im zweifel in der lage ist auch zur schulmedizin zu greifen. bei einem heilpraktiker würde ich mich nicht so gut aufgehoben fühlen.
Agaricus
Natürlich wirkt ein homöopathisches wohl gewähltes Einzelmittel bei jeder Person etwas anders. Es kommt auf die Potenz an, die Einnahme und viele Dinge mehr. Gute Antworten auf diese Frage finden Sie in dem Buch "Homöopathie sanfte Heilkunst" Systemed Verlag, Autorin Angelika Szymczak
Rocktan
Das ist falsch. Homöopathische Mittel wirken bei jedem gleich, nämlich gar nicht. Ist ja auch nichts drin, was wirken könnte, ausser Zucker/Wasser/Alkohol. Und nein, Wasser hat kein Gedächtnis.
Sairam
Maßstab jeder medizinischen Maßnahme und deren Wirkung - gleichgültig ob homöopathisch oder schulmedizinisch - ist immer das Individuum. Jeder reagiert anders, entsprechend seiner ererbten Veranlagungen, in Kombination mit der Belastung, die zum Krankheitsbild geführt hat, und der Fähigkeit der Person, auf den Heilreiz zu reagieren. Dieser Heilreiz muss an die individuelle Symptomlage des Patienten angepasst werden, um zum optimalen Erfolg zu führen. Das beste Buch, das ich kenne, um Antworten auf diese und zahlreiche andere Fragen im Zusammenhang mit der Homöopathie zu bekommen, ist DAS RESONANZGESETZ DER HEILUNG von Dr. Richard Moskowitz, der seit 40 Jahren eine erfolgreiche Allgemeinmedizinische Praxis führt und seine Patienten ausschließlich homöopathisch behandelt, auch schwerste Fälle. Alles bloß Placebo-Wirkung? Wenn Gesundung denn so einfach wäre...
UFO666
Am besten lesen Sie dazu das Buch "Die Homöopathielüge" von Nicole Heißmann und Christian Weymayr.

Homöopathie wirkt wie ein Placebo und das kann man billiger haben und ohne schamanistische und esoterische Beweihräucherung.
Ella1
Die Homöopathie wirkt schon, wenn das richtige Mittel an die richtige Person kommt. Es ist nicht einfach so das man sagt bei Kopfweh hilft Mitte X sondern es kann auch Mittel Y sein. Will sagen, es muss eine vernünftige Anamnese gestellt werden. Es wird nicht das Symptom sondern die Ursache behandelt und da braucht es schon einiges an Geschick und noch mehr an Erfahrung, des Homöopathen. Er muss vieles hinterfragen.
Non-Blonde
wer hat die homö-mafia ins Forum gelassen?