Nils Huber

Wo bekomme ich Musik kostenlos und legal? Ich habe Angst, weil so viel in den Medien über Klagen gemeldet wird.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (24)
07.08.2011, 12:16 Uhr
 
shred

Die Musikindustrie ist nur an deiner Kohle interessiert, also wirst du keine Mainstreammusik legal und kostenlos herunterladen können.

Aber wer will das schon? :) Es gibt unzählige Portale mit freier Musik, die kostenlos heruntergeladen werden kann, zum Beispiel Jamendo oder ccMixter. Gerade dass es dort keinen Mainstream-Müll gibt, macht sie so reizvoll, finde ich. Es gibt da echte Perlen zu entdecken.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
 
07.08.2011, 12:29 Uhr
 
Ingenius

Manche Leute haben schon eine etwas komische Einstellung. Ein Musikstück ist das Produkt von Arbeit, die Musiker leben davon, müssen Instrumente kaufen und für Studiokosten aufkommen. Also muss für Musik bezahlt werden. Bei den morgentlichen Brötchen fragt doch auch keiner, wie man die umsonst legal bekommen kann. Da funktioniert der Verstand noch, aber bei Musik setzt er seltsamerweise aus.

Antwort bewerten » rating (5 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 12:32 Uhr
 
TKKG

Genau so ist es! Such einfach nach Musik die unter cc Lizenz veröffentlicht wurde!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 12:37 Uhr
 
UlliVonPulli

Das einzige legale für Mainstream-Musik, was kostenlos ist, sind Mitschnitte vom Internet-Radio. Bei Youtube downloaden ist auch illegal, obwohl meines Wissens noch niemand dafür verklagt wurde.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 12:39 Uhr
 
TKKG

@Ingenius: Dein Vergleich hinkt!

Wenn ich ein Brötchen backe und dir gebe, kann ich es nicht mehr essen! Es ist also wichtig, dass ich einen Gegenwert (Geld) dafür erhalte!

Wenn ich ein Gedicht schreibe, kann ich es dir geben und trotzdem behalten! Das ist ein Unterschied!

Es käme ja auch Niemand auf die Idee für einen Witz (den sich ja auch Jemand ausgedacht hat) zu bezahlen! -Nur bei Musik wird das seltsamerweise immer wieder erwartet!

Antwort bewerten » rating (9 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 13:34 Uhr
 
Ingenius

@TKKG

Nö. Ein Brötchen ist eine Ware. Im Verkaufspreis stecken Materialkosten, Personalkosten, Energeiekosten und Ladenmiete. Kein Bäcker käme auf die Idee, etwas von dem zu verschenken, von dem er lebt. So ist das bei Musikern, Dichtern und Romanautoren auch: Sie leben vom Produkt ihrer Arbeit, das ist ihre Ware. Wenn niemand mehr dafür bezahlen will, werden sie es sehr schnell aufgeben. Diese „Ich-will-alles-kostenlos-Mentalität“ ist erst mit dem Internet entstanden. Einen Witz wird sich niemand bezahlen lassen, genausowenig wie wir hier für unseren goldenen Ratschläge Geld erhalten.

Antwort bewerten » rating (6 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 13:56 Uhr
 
UlliVonPulli

Dann soll der Musiker halt mal ein paar Live-Auftritte machen. Einmal vor 30 Jahren einen Hit gelandet und dann lebenslang abkassieren damit ohne Anstrengung. Das ist auch nicht unbedingt logisch.

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 14:01 Uhr
 
Ingenius

@ UlliVomPulli

Ein Musiker, der vor 30 Jahren nur einen Hit gelandet hat, lebt allein von Live-Auftritten. Soll er die auch noch umsonst machen?

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 14:12 Uhr
 
UlliVonPulli

@ingenious

Da hast das glaube ich falsch verstanden, was ich sagen wollte. Angenommen jemand schreibt einen Welthit und stellt den bei AmazonMP3 ein. Dann kann er mit diesem ein Leben lang abkassieren ohne nur einen Finger mehr krümmen zu müssen. Das widerspricht ja schon etwas dem Leistungsgedanken. Beim Bäcker jedenfalls klappt das nicht. Für Brötchen, die er letztes Jahr verkauft hat, bekommt er kein Geld mehr.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 14:27 Uhr
 
rrankewicz

Sich für das Leben eines Künstlers zu entscheiden, birgt immer Risiko und sollte anständig bezahlt werden, genauso wie eine künstlerisch herausragende oder populäre Leistung. Die meisten Musiker müssen ihr Geld inzwischen über Auftritte reinbekommen, die Gema-Einnahmen (Stichwort: Tatort-Melodie) werden überschätzt. Viele Musiker, die vorher Musik illegal kopiert haben, sehen das nach dem Seitenwechsel kritisch. Diese Umsonst-Mentalität finde ich befremdlich und daneben!

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 14:38 Uhr
 
Ingenius

@UlliVom Pulli

Vor ein paar Jahren habe ich in der Provinz Eric Burdon gesehen. Das arme Schwein muss in seinem Alter noch diese Ochsentour durchziehen. Seine Platten kauft ja wohl noch kaum einer, daran verdient er nichts mehr.

Stevie Nicks von Fleetwood Mac verdient prächtig an ihren Tantiemen, weil sie die meisten Songs geschrieben hat. Ihre Kollegen gehen weitgehend leer aus, wenn keine Platten mehr verkauft werden.

Bill Gates verdient immer noch an Windows, obwohl es Jahrzehnte alt ist (im Prinzip). Sollte Windows daher zukünftig umsonst verteilt werden (Woher bekomme ich legal ein kostenloses Windows?)

Der angesprochene Leistungsgedanken tritt da etwas in den Hintergrund. Der Bäcker muss täglich seine Brötchen backen, dem Erfinder reicht ein Patent, um bis an sein Lebensende sorgenfrei zu leben, aber verschenken tut keiner was. Der Musiker auch nicht. Was also bitte hätte ich falsch verstanden?

Antwort bewerten » rating (2 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 15:36 Uhr
 
TKKG

Ja ja! Die Argumente sind alle bekannt!

Klar muss der Künstler von irgendwas leben! Eine mögliche Lösung wäre ein bedingungsloses Grundeinkommen!

Dann könnten die Künstler auch endlich mal das machen, was ihnen wirklich gefällt und müssten nicht immer dem Mainstream hinterherhecheln!

Und wie dem auch sei!

Es gibt jedenfalls genügend netlabels die freie Musik offerieren (die Künstler sind mittlerweile zum großen Teil verhungert) z.B. jamendo oder music-oasis!

Ansonsten kann man (wie schon gesagt) Internetradio streamen! (So wie man früher die Hitparade mit dem Kassettenrecorder aufgenommen hat.)

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 15:59 Uhr
 
UlliVonPulli

@ingenious

Windows wird aber auch ständig weiterentwickelt. Windows 95 will heute keiner mehr auf dem Rechner haben. Das sind mehrere Millionen Euro, die Microsoft jedes Jahr in Windows investiert. Daher müssen diese Investitionen selbstverständlich geschützt werden.

Jemand wegen einem runtergeladenen Song in einer Tauschbörse für über 1000 Euro abzumahnen, finde ich jedenfalls alles andere als fair. Auch wenn das hier viele wohl anders sehen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 16:17 Uhr
 
UlliVonPulli

Ich bin ja jetzt auch nicht dafür, dass alle Musik kostenlos ist. Seit sich das Angebot der Musikindustrie deutlich verbessert hat, kaufe ich die auch meist. Unter einem Euro pro MP3 ist doch relativ günstig. Allerdings sollte man das Urheberrecht trotzdem etwas verbraucherfreundlich machen. Schutz bis 70 Jahre nach Tod des Urhebers ist stark übertrieben. Auch die Abmahnmöglichkeit muss stark eingeschränkt werden. Das ist ja inzwischen ein eigener Industriezweig geworden. Viele Firmen überwachen rund um die Uhr Tauschbörsen um abzumahnen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 16:47 Uhr
 
antwortomat

Aus dem (Internet-)Radio aufnehmen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
07.08.2011, 18:11 Uhr
 
Ingenius

Fünfte und damit letzte Antwort zu diesem Thema.

@ TKKG: Natürlich gibt es freie Musik, aber die hat der Fragesteller ausdrücklich nicht gemeint, wenn er Angst vor Klagen hat. Streamen geht, aber es benötigt Zeit, die mancher lieber anders verbringen möchte.

@UlliVonPulli: Na also, es wird langsam. Wenn wir uns schon einmal einig sind, dass die Softwareindustrie ihre Kosten hereinbekommen muss, klappt das vielleicht auch mit der Musik- und Filmindustrie. Raubkopierer wollen ja auch sämtliche Software umsonst haben. Über die rechtlichen Konsequenzen mag man gerne streiten, aber ganz ohne scheint es nicht zu gehen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
08.08.2011, 00:06 Uhr
 
LuHu

Angst haben musst du auf jeden Fall keine. Selbst wenn du einmal oder sogar regelmäßig Musik von illegalen Seiten erwischst, gibt es noch keine Verfolgung, solange du nicht auf Tauschportalen bist und die Sachen gleichzeitig wieder hochlädst.

Kostenlos wirst du aber oft auf den Seiten der Musiker selbst fündig.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
09.08.2011, 17:13 Uhr
 
Konstantin...

kostenlos und legal verhält sich nicht ganz so gut zueinander! Grundsätzlich wäre ich bei sowas sehr vorsichtig. Die einzige legale Möglichkeit stellen Promotions von Künstlern dar. Wenn diese also etwa Songs auf ihren eigenen Webseiten anbieten, kannst du beruhigt runterladen.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
11.08.2011, 20:51 Uhr
 
KittyCat

Es gibt Internetseiten wie z.B. Tonspion und auch bei Musicload gibt es eine Rubrik mit kostenlosen Downloads, aber es handelt sich immer nur um einzelne Lieder. Die Musik, die man sucht oder gar ganze Alben gibt es natürlich nicht kostenlos und legal.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
12.11.2012, 18:45 Uhr
 
carsten_sc...

Noch so eine Seite, wo du gucken kannst, ist musik-kostenlos.org

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
21.02.2013, 09:32 Uhr
 
hendrikk

Komplett kostenlos & Legal bekommt man Musik nie. Entweder man bezahlt für etwas Kopiergeschütztes, oder man muss es "stehlen".

Youtube Downloader etc. funktionieren zwar, aber oft findet man die Lieder nur in schlechter Qualität und verändert.

Wenn du Musiker wärst, wie würdest du es finden, wenn deine mühevoll erstellten Werke auf einmal kostenlos im Netz zu finden wären?

Ich schaue immer hier nach Musik: Ein Lied kostet nur 9 (!) Cent, und ein Album weniger als 10€ in den meisten Fällen. Wer hat das nicht über?!

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
21.02.2013, 09:51 Uhr
 
NekoDeko

"Ich schaue immer hier nach Musik"? Super Hinweis! Darauf haben alle gewartet! www bietet viele Möglichkeiten: kostenlose Downloads und kostenlose Werbung :) Das Präsentieren von Otto-Normalverbraucher-Kommentaren bzw. Hinweisen zu "alternativen" Möglichkeiten ist ein alter Hut. *Gäähn*

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
13.05.2013, 12:17 Uhr
 
StefanWeid

Wer kennt das nicht und sucht nach kostenloser MP3 Musik im Internet? Ja das gibt es wirklich!

Kostenlose MP3 Musik zum Download! Sogar Legal!

Es gibt unzählige Portale mit freier Musik im Internet....

Hier ein Tipps für den Musik Download:

http://top.aheadz.de/

Gruß Stefan

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
08.10.2013, 22:12 Uhr
 
TinaBreitm...

Es gibt auch einige Seiten wo gemafreie kostenlose Musik angeboten wird. Meist von Hobbymusikern, mit oft sehr guter Musik, Chill Out zum Entspannen, Rock/Pop, Dance, Disco, Hip Hop, also fast alles. Eine gute neue Seite ist die von "musik-fuer-apps.de".

http://www.musik-fuer-apps.de/index.htm

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick