Amos

Wo verlaufen die Sprachgrenzen zwischen Fleischerei, Metzgerei und Schlachterei?

Das ist doch regional verschieden.


  Frage stellen     Frage beantworten  
?
ANTWORTEN (9)
26.02.2013, 08:37 Uhr
 
Meyerhuber

Soweit ich das noch in Erinnerung habe:

Fleischerei=Ostdeutsch

Metzgerei=Westdeutsch

Schlachterei= Schlachthaus, evtl. mit angeschlossenem Verkauf

Ich gehe davon aus, daß heutzutage keine Metzgerei selbst schlachtet, so wie wir das noch eimal pro Woche kannten.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
 
 
 
Ihr Link-Tipp zum Thema  
Sie kennen spannende Blogs, Foren, Artikel oder Seiten zum Thema der Frage? Dann schlagen Sie uns den Link hier vor. Wir prüfen ihn und werden ihn freischalten. Bitte beachten Sie, dass Links, die Werbung oder Spam beinhalten oder die auf Online-Shop verweisen, abgelehnt werden. Link vorschlagen
 
    Blogs, Artikel, Seiten - schlagen Sie hier passende weiterführende Inhalte zu dieser Frage vor.
 
26.02.2013, 08:53 Uhr
 
netter_fahrer

Der dtv-Atlas zur Verbreitung der deutschen Sprache sagt dazu (S. 196 ff.):

-Schlachter: Norddeutschland-West/Nord (weitgehend das ursprüngliche plattdeutsche Gebiet - Ruhrgebiet teilweise - incl. Berlin, aber ohne Magdeburg).

- Fleischer: Ex-DDR mit Magdeburg, südlich von Berlin; ist auch der offizielle Begriff

- Metzger: restliches Deutschland, also mittel- und oberdeutsches Dialektgebiet - Ruhrgebiet wieder teilweise - bis Köln; Schweiz, westliches Österreich

- Fleischhacker: Österreich-Mitte und Osten; in Ostösterreich wird auch "Selcher" genannt, dieser Begriff ist aber schon vom Aussterben bedroht.

Die einzelnen Begriffe enden oft exakt an Staatsgrenzen.

Antwort bewerten » rating (1 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2013, 08:56 Uhr
 
Meyerhuber

Ich wusste gar nicht, daß Berlin ohne Magdeburg zum Ruhrgebiet gehört, bin wohl schon zu lange weg.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2013, 09:45 Uhr
 
netter_fahrer

Da sieht man mal, wie der Satzumbruch die Verständlichkeit erschweren kann - in einer Zeile geschrieben war klar was gemeint ist: "Ruhrgebiet teilweise" ist ein eingeschobener Satzteil mit Bindestrichen..... ;-)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2013, 09:52 Uhr
 
Meyerhuber

Meines Wissens werden eingeschobene 'Satzteile', oder Nebensätze, durch Kommata kenntlich gemacht. (P.S. Kommata=Kommas)

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2013, 09:57 Uhr
 
bh_roth

@netter_fahrer: Nur der Vollständigkeit halber: In Österreich ist auch landesweit der Begriff Fleischhauer üblich.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2013, 10:02 Uhr
 
Meyerhuber

Nicht mit dem Bildhauer zu verwechseln, der keine Bilder haut.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2013, 10:15 Uhr
 
Amos

Das kann ich nur bestätigen: hier im "Revier" werden alle drei Formen benutzt. Vielleicht liegt es auch daran, daß hier z. B. etliche schlesische Fleischer den Sprachgebrauch eingeführt haben und der ursprüngliche Metzger dadurch nicht überwiegt.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
26.02.2013, 10:32 Uhr
 
elfigy

Melde den Begriff "Metzger" in Franken. Meine Oberösterreichischen Verwandten sagen "Fleischer". Ein "Selcher" ist eine Räucherei. Hier geduldete Preussen fragen nach dem "Schlachter". Es ist ein heilloses Durcheinander . Die reinste Völkerwanderung.

Antwort bewerten » rating (0 Bewertungen) Beitrag melden
?
Disclaimer: Leider können wir die eingestellten Fragen und Antworten nicht auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit prüfen. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr, insbesondere bei gesundheitlichen, juristischen oder finanziellen Themen. Eine persönliche Untersuchung bzw. Beratung eines zugelassenen Arztes, Anwalts oder anderer ausgebildeter Fachleute können wir nicht ersetzen.
Noch Fragen? - auf einen Blick