Startseite
Frage Nummer 39595 brandteetgh2

Wodurch entsteht eine Nervenwurzelreizung? Und was sollte man tun, wenn es einen erwischt hat?

Antworten (3)
Erica Ludwig
Bei einer Nervenwurzelreizung handelt es sich um eine Entzündung eines zentralen Nervens. Zentrale Nerven sind alle Nerven des Gehirns oder der Wirbelsäule. Alle anderen Nerven werden periphere Nerven genannt. Nervenentzündungen können viele Ursachen haben. So sind u.a. Alkoholkranke betroffen. Je nachdem welcher Nerv betroffen ist, kann es zu Lähmungen, Taubheitsgefühl u.ä. kommen. Behandelt wird diese Reizung mit entzündungshemmenden Medikamenten oder Psychopharmaka. Gute Erfolge werden auch mit TENS-Therapie zur Nervenreizstimulation oder mit Akkupunktur erzielt.
Elias Schumacher
Die bekannteste Nervenwurzelreizung ist der Ischiasschmerz beim Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule. Man sollte unterscheiden, ob es sich um einen Schmerz handelt, der durch eventuelles falsches Heben verursacht worden ist, oder es sich tatsächlich um eine entzündliche Veränderung handelt. Eine Entzündung muss auf alle Fälle mit Hilfe von Entzündungshemmern behandelt werden.
Brittker_29
Nervenwurzelreizungen entstehen durch ständigem Druck oder Reizungen. Die bekannteste Reizung unter anderem ist der Ischiasnerv beim Bandscheibenvorfall. Die Schmerzen sind stechend. Bei spontanen stechenden Schmerzen unbedingt den Arzt aufsuchen. In den meisten Fällen werden zu entsprechenden Schmerzmitteln, sinnvolle Therapien verordnet. Der Arzt entscheidet dann ob es zu einer Operation kommt oder die Nervenwurzelreizung medikamentös heilbar bzw. erfolgreich therapierbar ist.