Startseite
Frage Nummer 672 Angela Böhm

Würdet ihr mir empfehlen, mir die Google Toolbar zu installieren?

Antworten (7)
henkersknecht
Welche Vorteile sollte eine Toolbar denn haben?

Google ist als Datenkrake bekannt. Es ist einer der reichsten und folglich mächtigsten Konzerne. Es ist bekannt, dass er jedes noch so kleine Detail über den Anwender speichert und auf irgendwelchen amerikanischen Servern speichert.

Wer also Big Brother unterstützen will, kann Google gern helfen, sämtliche Surfbewegungen und Aktivitäten aufzuzeichnen. Man hilft dann Google, exakt nachvollziehen zu können, um wieviel Uhr man auf welcher Website war und mit welchen Suchbegriffen man gesucht hat. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Käuferprofil erstellt wird, mit dessen Hilfe man dann mit zielgruppengerechter Werbung zugemüllt wird.
starmax
Überflüssig, da z.B. im Firefoxbrowser schon eine Suchmaschienauswahl integriert ist.
Die Anfragen werden selbstverständlich (wie von jeder anderen Firma auch) ausgewertet - aber nur s t a t i s t i s c h! Daher falsch, hier Ängste zu schüren. Bedenken sind eher bei einer eventuell manipulierten Antwortvorauswahl angebracht...
spamonmass
ich weiche jetzt von der fragestellung ab:
google, an und für sich, halte ich nicht für gefährlich, klar ist das ein unternehmen und auf machtausweitung aus, aber die werten daten nur statistisch aus, um diese zu verbssern. bisher gabs auch zb keine datenpannen, o.ä., die gefahr liegt beim nsa, der nationalen us sicherheitsbehörde, die durch den patriot act nach 9/11 zugriff auf sämtliche server der usa hat.
google hat letztens zugegeben, dass die nsa sich an daten bedient, und nun kommt die gefahr: google bietet verschiednen diesneste an, wenn angela böhm zb ein googlemail-postfach hat, vllt einen youtube-account, sich bei googleearth daten bedient, dann kann man durchaus durch kritische äußerungen sich selbst ins abseits schiessen.
ich kann mir vorstellen, das die vielzahl der informationen irgednwann sogar einen berechtigten grund für die hinderung der einreise in die usa darstellen können, wenn man sich im netz kritisch zu den usa äußert.
denkt drüber nach.
Hans Wolff
Naja, wenn du sie brauchst? Du kannst alle Funktionen, die die Google Toolbar hat auch selber aufrufen. Das sind dann vielleicht ein paar Klicks mehr. Wenn du also bestimmte Sachen häufiger benötigst, dann kann ein Schnellzugriff schon eine bequeme Sache sein. Wenn du nur zu faul bist, Google aufzurufen, um etwas zu suchen, dann fände ich es etwas übertrieben, sich dafür extra was runterzuladen.
Paul Lehmann
So sinnlos ist die gar nicht. Du kannst mit der Google Toolbar immerhin nicht nur googeln, sondern auch Webseiten abspeichern, spezielle Informationen zu Webseiten abrufen oder Lesezeichen speichern, die du auch von anderen Computern abrufen kannst. Gerade das finde ich schon ungemein praktisch. Vor allem, wenn man oft verschiedene PCs benutzt. Dann muss man nicht immer wieder alles neu speichern.
Maya Heinrich
Du weißt aber, dass du dafür einen Browser wie Firefox oder Internet Explorer brauchst? Ich glaube für exotischere Programme musst du dir eine spezielle Version herunterladen, damit alles kompatibel ist. Ich finde die Übersetzungsfunktion der Google Toolbar praktisch, weil ich häufig auf ausländischen Webseiten unterwegs bin. Auch wenn nicht alles perfekt übersetzt ist, hilft es ungemein.
nichtvermietbar
...die "bar" ist absolut ein sehr brauchbares tool. du hast zugriff auf alle google-dienste, hast ein brauchbares übersetzungs-programm, wahlweise wort-oder seitenübersetzung. währungsrechner, freigabe für webseiten z.b. auf facebook oder andere soziale netze. kann es nur empfehlen. die hier aufgeführten verschwörungs-theorien kannst du getrost vergessen.