Startseite
Frage Nummer 57895 Amos

XY jr. & Cie. AG & Co. KGaA. Kann mir jemand diese Gesellschaftsform erklären?

Ich bin etwas verwirrt, obwohl ich mich für nicht unterbelichtet halte.
Antworten (17)
NekoDeko
Ich kenne bis jetzt nur die C&A. *Duck und weg* ;)
bh_roth
Oder B&B (mutig stehen bleib!)
Amos
Also, daß C&A "Cheap & Awful" heißt und B&B wahrscheinlich Bum***&Blas** ist mir bekannt. Erklärt aber nicht meine Frage! Früher war das mal ein seriöses Forum! *fg*
NekoDeko
O.K. seriös, sehr sogar. War da nicht mal was mit k. u. k.?
Amos
Kuk? Ich dachte, daß heißt kik und wird von Verona Pooth beworben?
hphersel
xy jr hat mindestens einen nicht namentlich genannten Partner: "&Cie" Die haben zusammen eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA), gegründet, deren Komplementär (=persönlich haftender Gesellschafter) eine Aktiengesellschaft (AG) ist.
Bei der KGaA handelt es sich um eine Aktiengesellschaft, die an Stelle eines Vorstandes über persönlich haftende Gesellschafter (Komplementäre) verfügt. Die Kommanditisten (= im Gegensatz zum Komplementär nur beschränkt haftende Gesellschafter) dieser Gesellschaft sind weiterhin die Kommanditaktionäre der KGaA.dieser Gesellschaft sind weiterhin die Kommanditaktionäre der KGaA.
Durch dieses Chaos lässt sich die Haftung der Kommanditgesellschaft auf Aktien beschränken, ohne die Rechtsform der Kommanditgesellschaft auf Aktien aufgeben zu müssen.
Amos
Lieber hp: Deine Bemühungen in allen Ehren: ich verstehe es trotzdem noch nicht. Muß ich erst BW studieren? Es handelt sich übrigens um Sal. Oppenheim, eine 100% Tochter der Deutschen Bank.
elfigy
@ Amos, wärst du mit folgender Erklärung zufrieden:
Eine Gesellschaft zur Verschleierung von Eigentumsverhältnissen mit gleichzeitiger Vermeidung von persönlicher Haftung der geheimen Eigentümer.
Also raff alles beiseite, niemand erwischt dich. Und wenn, passiert nix.
Amos
Doch, Elfi: dann ist alles futsch!
hphersel
Das hatte ich schon herausbekommen.
Dann lass es mich mal so herum versuchen: wenn zwei Personen einen Firma gründen, kann diese Firma eine Kapitalgesellschaft (KG) sein, für die eine Person beschränkt und die andere unbeschränkt haftet.
Eine KG muss aber nicht von natürlichen Personen (=Menschen) gegründet werden, sondern kann auch von juristischen Personen (=Firmen) gegründet werden, beispielsweise von zwei Aktiengesellschaften (AG).
In einer AG sitzen im Vorstand, also in der Chefetage, normalerweise wieder natürliche Personen. Das muss aber nicht sein, es ist möglich, dass eine AG aus einer anderen AG heraus gelenkt wird. Dann sitzt eine AG im Vorstand einer anderen AG. Und damit sind wir bei der KGaA. Es gibt somit keine natürliche Person im Vorstand der Firma, die persönlich haftbar gemacht werden kann, und damit kann sich jeder aus der Verantwortung stehlen.
bh_roth
Sorry, Amos, Die Frage hat mehr Tiefe, als ich vermutete. Du meinst alles zusammen als Gesellschaftsform? Nicht aufgeschlüsselt? Das kann ich dir nicht beantworten und habe ich noch nie gesehen, aber B&B ist Bed & Breakfast.
elfigy
Amos ! Das glaubst du doch selber nicht, daß die deutsche Bank eine Gesellschaftsform konstruiert , bei der alles futsch ist ! Die haben dafür wahrscheinlich eine Abteilung mit hochkarätigen Wirtschaftskrimi... ähmmm fachleuten.
Amos
@bh:oder bread and butter.
NekoDeko
"Du meinst alles zusammen als Gesellschaftsform? Nicht aufgeschlüsselt?" Da war ich wohl nicht die Einzige die das nicht auf Anhieb verstanden hat. Hatte mich schon gewundert, was will er jetzt? Schwarzer Rauch aus dem Vatikan?
StechusKaktus
@elfigy: Sooo konspirativ, wie du es versuchst darzustellen, ist es nicht. Eine ähnliche und gebräuchliche Gesellschaftsform ist die GmbH Co.KG, bei der in einer Kommanditgesellschaft (KG) der Vollhafter eine GmbH ist. Die Gründe für die Gesellschaftsform sind sowohl haftungs- als auch steuerrechtlicher Natur. Bei Banken und Versicherungen kommt hinzu, dass der Gesetzgeber lediglich wenige Gesellschaftsformen zulässt. Die Haftung der Banken wird im Übrigen weniger durch die Gesellschaftsform als durch die Regelungen des Kreditwesengesetzes (z.B. Eigenkapitalquote) geregelt. Von daher: Verschwörungstheorien bitte wieder einpacken.
elfigy
@ StechusKaktus. Ich habe das in der neuen Frage nochmals weniger salopp dargestellt.. Ich vermute keine VT. Es ging mir nur um die persönliche Haftung.