Teenager soll fünf Menschen erschossen haben

21. Januar 2013, 08:03 Uhr

Blutbad im US-Bundesstaat New Mexico. Dort wird ein 15-Jähriger verdächtigt, fünf Menschen mit einem Sturmgewehr erschossen zu haben. Der Jugendliche ist in Gewahrsam, sein Motiv ist völlig unklar.

Ein Teenager in den USA ist in einem Mordfall mit fünf Todesopfern festgenommen worden. Der Jugendliche wird verdächtigt, drei Kinder und zwei Erwachsene mit einem Sturmgewehr im südwestlichen Bundesstaat New Mexico erschossen zu haben, wie die Polizei mitteilte. Die Leichen eines Mannes, einer Frau sowie von zwei Mädchen und einem Jungen "im Grundschulalter" seien am am Samstagabend in einer Wohnung in Albuquerque entdeckt worden.

Am Tatort seien "mehrere" Waffen gefunden worden, sagte ein Sprecher des Sheriff-Büros von Bernalillo County. Darunter sei "eine militärartiges Sturmgewehr", das offenbar für die Morde verwendet worden sei. Die Polizei erklärte, der Jugendliche im mittleren bis späten Teenageralter sei in Haft - laut dem TV-Sender KOB 4 soll er 15 Jahre alt sein. Er wird laut Polizei des zweifachen Mordes und dreifachen "Kindesmissbrauchs mit Todesfolge" beschuldigt. Zur Identität und zum Verhältnis der Opfer untereinander beziehungsweise zum mutmaßlichen Täter machte die Polizei keine Angaben.

Zu dem Mordfall kam es nur Tage, nachdem US-Präsident Barack Obama eine Reihe von Maßnahmen vorgeschlagen hatte, um Gewalt mit Waffen einzudämmen. Anlass war das Schulmassaker von Newtown im vergangenen Monat, bei dem 20 Kinder getötet worden waren. Zu den von Obama angestrebten Beschränkungen gehört ein Verbot von bestimmten Sturmgewehrarten und die Schließung von rechtlichen Lücken, die es Waffenkäufern erlaubt, Identitätsüberprüfungen zu umgehen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Newtown Polizei Schulmassaker Sturmgewehr Tatort
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?