Die Ikea-Attentäter legen Geständnis ab

17. November 2011, 11:30 Uhr

Der Spuk ist vorbei: Mit dem Geständnis der Verdächtigen ist die Anschlagsserie auf Ikea-Möbelhäuser in mehreren Städten Europas aufgeklärt. Den beiden Männern wird nun in Polen der Prozess gemacht.

Ikea, Anschläge, Attentäter, Geständnis, Polen

Ikea-Filiale in Dresden: Hier hat die Anschlagsserie begonnen, nun haben die Täter gestanden©

Die Bombenanschläge auf Ikea-Filialen in Dresden und in mehreren europäischen Ländern sind aufgeklärt. Zwei bereits im Oktober in Polen festgenommene Männer haben gestanden, die Anschläge auf die Filialen in Deutschland, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Tschechien verübt zu haben, teilten Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Dresden mit.

Die Bombenleger hatten nach einem Attentat auf eine Prager Filiale des Möbelkonzern sechs Millionen Euro gefordert und bei Nichtzahlung weitere Anschläge angedroht. Die beiden 39 Jahre alten Polen hatten Geldnot als Motiv angegeben.

Die Dresdner Staatsanwaltschaft will das weitere Verfahren an die polnischen Kollegen abtreten. In der Dresdner Ikea-Filiale hatten am 10. Juni zwei Kunden ein Knalltrauma erlitten, weil in der Küchenabteilung ein Sprengsatz explodiert war.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Belgien Deutschland Dresden Frankreich Polen Spuk Tschechien
Panorama
Extras und Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von harun: Mein Hund hat Angst vor der Fahrt

 

  von Gast: darf ich den feuermelder drücken bei einer schlägerei im zug

 

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...