HOME

Deutscher nach tödlicher Schlägerei auf Bali verhaftet

Ein Gütersloher ist im Urlaub auf Bali in eine Kneipenschlägerei geraten. Weil diese für seinen Kontrahenten tödlich endete, wurde der Westfale nun verhaftet.

Bali:  Bar, in der Gütersloher Schlägerei hatte

Paddy's Pub in Kuta: In dieser Bar trug sich die tödliche Schlägerei zu

Der Traumurlaub im Paradies endete für einen jungen Deutschen im Gefängnis: Wegen einer Kneipenschlägerei mit tödlichen Folgen auf der indonesischen Urlauberinsel Bali ist der 21-Jährige festgenommen worden. Der Tourist aus hatte sich nach Polizeiangaben vom Donnerstag im Ferienort Kuta mit einem Einheimischen geprügelt. Der 49-Jährige starb mehrere Tage später an seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Nach Angaben der hatte sich der Streit bereits am Dienstag vergangener Woche in einer Kneipe namens "Paddy's Pub" zugetragen.

Streit wurde zunächst geschlichtet

Die beiden Männer konnten zunächst voneinander getrennt werden. Auf der Straße setzten sie ihre Prügelei dann aber fort. Dabei soll der Ostwestfale seinen Kontrahenten geschlagen haben, bis dieser bewusstlos auf dem Boden liegenblieb. Der Indonesier starb dann am Samstag im Krankenhaus.

Wie die "Neue Westfälische" berichtet, wurde der Deutsche zwei Tage nach der Prügelei verhaftet. Über die mögliche Dauer und die Bedingungen der Haft sei nichts bekannt. 

Die Kneipe "Paddy's Pub" geriet 2002 in die Schlagzeilen, weil islamistische Terroristen in der Bar eine Bombe zündeten. Damals kamen 200 Menschen ums Leben.

rös/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren