Sechsjährige stirbt nach sexuellem Missbrauch

8. April 2013, 16:51 Uhr

Sie hatte bei ihrem Onkel übernachtet. Am nächsten Morgen war die Sechsjährige tot. Der Onkel gesteht, das kleine Mädchen missbraucht zu haben.

Ein sechsjähriges Mädchen aus Lohmar bei Bonn ist von seinem Onkel nach dessen Aussage so schwer sexuell missbraucht worden, dass es gestorben ist. Der 52 Jahre alte Mann habe ein Geständnis abgelegt, berichtete die Bonner Polizei. Ein Richter erließ Haftbefehl.

Das Mädchen hatte bei seinem Onkel übernachtet. Am Sonntagmorgen rief der Mann einen Notarzt, der aber nur noch den Tod der Sechsjährigen feststellen konnte. Nachdem die Obduktion den Verdacht eines Sexualdelikts bestätigt hatte, legte der Mann den Angabenzufolge das Geständnis ab.

Todesursache noch unklar

Zur Todesursache äußerte sich die Polizei nicht. Die Ermittlungen dauerten noch an. Die Mutter des Kindes wird von Opferschützern und Notfallseelsorgern betreut. Nach Medienberichten war sie am Sonntag vor dem Haus ihres Schwagers erschienen, als die Rettungskräfte noch bei der Arbeit waren.

Kinder und Jugendliche werden immer wieder Opfer von Sexualstraftätern. In Nordrhein-Westfalen registrierte das Statistische Landesamt für das Jahr 2011 insgesamt 692 Fälle, in denen die Täter rechtskräftig verurteilt wurden. Unter den Opfern waren 196 Kinder, die von schweren Fällen sexuellen Missbrauchs, von Nötigung oder einer Vergewaltigung betroffen waren.

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bonn Lohmar Nordrhein-Westfalen Notarzt Polizei Tod
Panorama
Extras und Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird