Zigarettenschachteln sollen alle gleich aussehen

10. September 2012, 07:40 Uhr

Gleiche Größe, keine speziellen Unterscheidungsmerkmale und ein riesiger Warnhinweis drauf: Die EU-Kommission will einem Zeitungsbericht zufolge Einheitsverpackungen für Zigaretten einführen.

Zigaretten, Gesundheit, Zigarettenschachteln, einheitlich, Raucher, Tabak, Tabakindustrie

Eine bunte Sammlung von Zigarettenschachteln in einem Berliner Kiosk: Nach Plänen der EU soll es mit der optischen Vielfalt bald vorbei sein.©

Die EU-Kommission plant offenbar strenge Regeln für die Tabakindustrie. Gesundheitskommissar John Dalli wolle Zigarettenmarken weitgehend ununterscheidbar für den Konsumenten machen, berichtet "Die Welt" unter Berufung auf ein ihr vorliegendes Arbeitspapier. So sollten etwa einheitliche Packungen in vorgegebener Größe ohne spezielle Unterscheidungsmerkmale eingeführt werden.

Zigaretten verschiedener Marken sollten sich zudem künftig noch mehr ähneln. In dem Arbeitspapier werde für die Festschreibung einer zylindrischen Form mit einem "typischen Durchmesser" und "Papier in weißer Farbe" plädiert, schreibt das Blatt weiter. Das könnte extra dünne Zigaretten künftig ebenso verbieten wie die in Kork-Optik gehaltenen Filterummantelungen heutiger Machart.

Darüber hinaus sollten die Warnhinweise vergrößert werden und künftig nicht mehr 30 Prozent, sondern drei Viertel der Packung einnehmen.

Weitere Maßnahmen sollen folgen

Die Kommission sieht dem Zeitungsbericht zufolge die Beschränkungen nur als Vorstufe. Fünf Jahre nach Inkrafttreten der nun geplanten Richtlinie wolle sie weitere Vorschläge "in Richtung eines vollen Plain Packaging" vorlegen, also ein vollständiges Verbot von Logos, Bildern und eigenen Schriftzügen. In den kommenden Tagen solle Dallis Entwurf den anderen EU-Kommissaren zur Stellungnahme zugeleitet werden, heißt es.

Mitte August hatte Australiens Oberster Gerichtshof eine Klage mehrerer Tabakkonzerne gegen eine Regelung abgewiesen, wonach Zigaretten nur noch in neutralen Packungen ohne auffällige Markenaufdrucke mit Bildern beschädigter Organe verkauft werden dürfen. Auch Neuseeland, Kanada und Großbritannien prüfen die Einführung von Einheitspackungen. Mit den umstrittenen Regelungen sollen Konsumenten vom Rauchen abgebracht werden.

Zum Thema
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 104849: ist es möglich mit 58 Jahren (weibl.) angestellt zu werden?

 

  von hacalu: Bin zur Zeit arbeitslos, bekomme 21 Tage urlaub. Warum wird Samstag und Sonntag als Urlaubstag mit...

 

  von Gast 104798: Lohn für Wiedereinsteiger als Elektriker. Wie hoch ist der Stundenlohn?

 

  von moonlady123456: Flash-Player deinstallieren wegen Sicherheitslücke...?

 

  von Gast 104778: Sim -Karten Wechsel

 

  von Gast 104762: Ich habe bereits einen Minijob, kann man einen zweiten über seinen Ehepartner anmelden ?

 

  von Gast 104747: Wo werden Wrangler Jeans hergestellt

 

  von Gast 104735: Hausbau, steuerliche Vorteile oder auch Nachteile

 

  von Labia: Krankheitsbild

 

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...