Startseite

Debatte um übermüdete Piloten

Die Boeing war neu, die Sicht gut. Grund der Bruchlandung auf Bali könnte die Überarbeitung des Piloten gewesen sein, heißt es in Indonesien. Piloten sollen mit Aufputschmitteln erwischt worden sein.

  Der Crash vor Bali ging glimpflich aus: Alle Passagiere und die Besatzung überlebten, als die Maschine am Samstag vor der Touristeninsel ins Meer stürzte

Der Crash vor Bali ging glimpflich aus: Alle Passagiere und die Besatzung überlebten, als die Maschine am Samstag vor der Touristeninsel ins Meer stürzte

Es sieht alles nach einer Routinelandung aus, als Pilot M. Ghazali am Samstag den Flughafen der indonesischen Ferieninsel Bali ansteuert. Anschnallen, Rückenlehnen hoch, die Stewardessen sind mit den Sicherheitshinweisen längst fertig. Ohne Warnung plötzlich der harte Aufprall. Wasser dringt in die Maschine ein. An Bord bricht Panik aus. "Die Passagiere schrien vor Angst", sagte Insassin Andis später dem Sender TVOne.

Viele vergaßen die Schwimmwesten, wie Passagiere berichteten, und stürzten zu den Notausgängen. Eine Frau fiel vor Schreck in Ohnmacht. Wie durch ein Wunder kamen alle fast unversehrt über die Notrutschen ins Freie und konnten sich an das nahe Ufer retten. "Es gab keine Anzeichen, dass etwas nicht stimmte, und dann schlug die Maschine plötzlich auf dem Wasser auf", berichtete Passagierin Tantri Widiastuti bei Metro TV. Auch Fluglotse Tri Basuki erhielt nach eigenen Angaben keinerlei Warnung des Piloten, dass etwas nicht stimmte.

Über die Unglücksursache bei der nagelneuen Boeing 737 und guten Sichtverhältnissen herrscht Rätselraten. Ein böser Verdacht kommt auf: Seit 2011 sind nach Medienberichten mehrere Piloten des Billigfliegers Lion Air mit Aufputschmitteln erwischt und festgenommen worden, mit der synthetischen Droge Metamphetamin etwa.

Fünf Landungen und Starts pro Schicht sind erlaubt

So etwas Ähnliches nahmen Piloten im Zweiten Weltkrieg, um die Konzentration zu schärfen. Sind die Piloten bei Lion Air, der größten privaten Airline Indonesiens, überarbeitet? Zwingt Pilotenmangel die Flugzeugführer zu längeren Schichten als gesund und sicher ist? Das glaubt Luftfahrtgesundheitsexperte Wawan Mulyawan. "Ich nehme an, der Pilot war wegen Überarbeitung übermüdet", sagte er Reportern.

Lion-Air-Direktor Edward Sirait wies das zurück. Piloten dürfen in einer Schicht bis zu fünfmal starten und landen. "Kapitän Ghazali war gesund und hatte seit dem Morgen vier Routen geflogen", sagte er auf einer Pressekonferenz. Doch niemand bestreitet, dass in Indonesien akuter Pilotenmangel herrscht. Bobby Mamahit, Personalentwicklungschef im Verkehrsministerium, glaubt, dass dies viele Piloten zu Überstunden zwingt, wie die Zeitung "Jakarta Globe" im Januar berichtete. Da war gerade 30 Piloten vorübergehend die Lizenz entzogen worden, weil sie zu lange in der Luft waren.

Das Luftfahrtgeschäft boomt in dem aufstrebenden Land: 240 Millionen Einwohner auf 17.000 Inseln über mehr als 5000 Kilometer - das Wachstumspotenzial ist riesig. Die Mittelschicht wächst rasant, Billigflieger wie Lion Air machen das Fliegen bezahlbar. Die Passagierzahl hat sich auf Inlandsflügen seit 2003 verdreifacht. Jedes Jahr werden 700 bis 800 neue Piloten benötigt, doch können die Flugschulen kaum ein Drittel davon ausbilden.

Lion Air selbst reitet auf der Wachstumswelle: Die Fluggesellschaft hat seit 2011 Milliardenaufträge für mehr als 450 neue Boeing- und Airbus-Maschinen erteilt und dürfte damit in wenigen Jahren zu den größten Airlines der Welt gehören. Die Airline steht wie die meisten indonesischen Fluggesellschaften auf einer schwarzen Liste der EU, so dass sie dort nicht zugelassen wäre. Allerdings flog die Gesellschaft nie nach Europa.

Nach Angaben der angesehenen Aviation Savety Network-Webseite, die weltweit sämtliche Flugunfälle dokumentiert, waren Lion-Air-Maschinen seit 2002 siebenmal in Zwischenfälle verwickelt. 2004 seien 25 von 164 Insassen umgekommen, als eine McDonnell Douglas Maschine in Solo auf Java im Regen über die Landebahn hinausschoss und in einen Friedhofszaun raste.

anb/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools