Sicherheitslücke im neuen Personalausweis entdeckt

27. August 2013, 15:32 Uhr

Der neue Personalausweis, der auf einem Chip zahlreiche Daten enthält, ist nach einem TV-Bericht eines ARD-Magazins nicht sicher. Hacker können die PIN auslesen und so sensible Daten abgreifen.

3 Bewertungen
Personalausweis, Sicherheitslücke, Hacker, Chaos Computer Club

Der neue Personalausweis hat massive Sicherheitslücken, wie ein Bericht des ARD-Magazins "Report München" zeigt.©

Die Nutzung des neuen Personalausweises im Internet birgt nach einem Fernsehbericht erhebliche Sicherheitsrisiken. Die Onlineausweis-Funktion ermögliche es Hackern, sensible Daten abzugreifen und zu missbrauchen, heißt es in einem Bericht des ARD-Magazins "Report München", der am Dienstagabend ausgestrahlt werden sollte. Demnach gelang es dem IT-Experten Volker Birk vom Chaos Computer Club (CCC), die zugehörige PIN-Nummer des Ausweises über das Basislesegerät auszulesen und sich so Zugang zu den Informationen des Ausweisinhabers zu verschaffen.

"Der PC ist keine sichere Möglichkeit, eine PIN einzugeben, weil man PCs abhören kann", sagte Birk dem TV-Magazin. Nach eigenen Angaben gelang es ihm, die Eingabe der Identifizierungsnummer über den PC-Bildschirm abzulesen. Anschließend habe er sich mit den Ausweisdaten persönliche Informationen der Deutschen Rentenversicherung über den Ausweisinhaber verschafft. Ferner richtete sich Birk laut eigener Schilderung mit den gehackten Daten ein Bankkonto ein.

Friedrich wiegelt ab

Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), André Schulz, warnte in dem Bericht vor einem Missbrauch der Ausweisdaten für die Geldwäsche. Diese Art von Datenklau sei ein Bereich, "der auch für die organisierte Kriminalität interessant wird". Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hält das Basislesegerät dennoch für sicher und appelliert an die Umsicht der Nutzer. "Man muss eben auch dafür sorgen, dass man versucht, seinen Computer so gut wie möglich zu schützen", sagte Friedrich in der Sendung.

cf/AFP
 
 
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Habe dry-aged-Rind auf dem Wochenmarkt entdeckt: kann ich das in der Küche zubereiten oder nur auf...

 

  von Amos: Weiß noch jemand, was Palmsonntag bedeutet?

 

  von Gast 92291: Wie kann ich Rückenlage trainieren

 

  von Amos: Parkzeit und Knöllchen: wenn eine Stunde 1,40 Euro kostet. Und ich 2 Std. bezahlt habe, sollte ich...

 

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug