Dreijähriger bei Schießerei schwer verletzt

20. September 2013, 08:25 Uhr

In Chicago haben sich brutale Szenen abgespielt: Aus einem vorbeifahrenden Auto schossen Unbekannte auf einen beliebten Basketballplatz. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter ein Dreijähriger.

Chicago, Schießerei, Kriminalität

Bei einer Schießerei auf einem Basketballplatz in Chicago sind am Donnerstagabend mehrere Menschen verletzt worden.©

Szenen wie aus einem brutalen Gangster-Film haben sich auf einem Basketballplatz im Herzen Chicagos abgespielt. Aus einem vorbeifahrenden Auto haben Unbekannte wahllos auf eine Gruppe von Menschen geschossen. Mindestens zehn Menschen wurden getroffen und teilweise schwer verletzt, darunter ein dreijähriges Kind, das nach Augenzeugenberichten von einer Kugel im Gesicht getroffen wurde.

Laut der "Chicago Tribune" fand der Vorfall am Donnerstagabend in einem Park des Stadtteils Back of he Yards statt. Die Polizei sprach nicht von Todesopfern, sondern nannte zehn Verletzte, ohne nähere Angaben zu ihrem Zustand machen. Bisher gab es keine Festnahmen oder Hinweise auf Verdächtige. Mindestens vier Menschen sollen verschiedener Medienangaben zufolge mit dem Tod ringen. Passanten veröffentlichten Bilder vom Tatort auf Twitter.

Die "Chicago Tribune" beruft sich bei ihren Angaben auf Augenzeugenberichte. Demnach habe es gegen 22.15 Uhr eine Schießerei gegeben. Drei Polizeibeamte hätten anschließend ein Kind in einen Rettungswagen getragen.

Mehr als 500 Morde in diesem Jahr

Julian Harris, der 22-jährige Onkel des Dreijährigen sagte der "Chicago Sun-Times" ein grauer Wagen sei vorbei gefahren. Mehrere Männer hätten ohne Vorwarnung das Feuer eröffnet. Es wird vermutet, dass es sich bei der Tat um ein sogenanntes "Drive by Shooting" handelt, bei dem es oft keine persönlichen Motive gibt. "Die kommen hier jede Nacht vorbei und suchen nach Leuten, auf die sie schießen können", zitiert die Zeitung Harris. Er wäre ebenfalls am Tatort gewesen und davon gerannt, als neben ihm eine Kugel in einen Lichtmast einschlug.

Die US-Millionenstadt am Südwestufer des Michigansees im Bundesstaat Illinois kämpft mit einer ausufernden Kriminalität. Insbesondere die Bandenkriege haben die Mordrate im vergangenen Jahr um 16 Prozent auf 506 getötete Menschen nach oben schnellen lassen. Im Stadtteil Back of the Yards gibt es derart viele Gewaltverbrechen, dass die lokale Nachrichtenwebsite des Fernsehsenders CBS eine eigene Seite eingerichtet hat, auf der nur über schwere Gewaltdelikte berichtet wird.

Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...

 

  von Gast 103454: Wann erbe ich? Betreffend Umzug und Steuer!

 

  von Gast 103439: Geburtstagsparty trotz AU

 

  von MrSweets: IPhone IMatch deaktivieren

 

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.