So wird der Gewinn nicht zum Albtraum

3. März 2013, 10:01 Uhr

Für sie ist der Traum wahr geworden: Sieben Gewinner des "SKL- Millionenspiels" trafen sich in Hamburg, um von ihren Erfahrungen zu berichten - und haben dabei auch über die Gefahren gesprochen.

7 Bewertungen

Sich mal was gönnen, nicht auf den Euro schauen müssen. Für sie ist der Traum wahr geworden: Sieben Gewinner des „SKL- Millionenspiels“. mehr...

In Hamburg haben sie sich getroffen, um von ihren Erfahrungen zu berichten. Petra Hunger hat fünf Millionen gewonnen. Ihr Tipp:



O-Ton: Petra Hunger, Lotto - Millionärin

„Erstmal alles überdenken. Was will ich jetzt, wo will ich hin mit meinem Leben. Und nicht jedem blind vertrauen.“



Denn der Geldsegen ruft Neider und Abzocker auf den Plan. Mancher Gewinner wird mit Bettelbriefen förmlich überschüttet. Die Lotterie-Betreiber wissen das und bereiten die Gewinner vor – auf ihr neues Leben als Millionär.



O-Ton: Jan Christiansen, Vorstand „Gemeinsame Klassenlotterie der Länder“ (GKL)

„Auf das was Nachbarn, Familie sagen, am Arbeitsplatz, aber auch auf Dinge wie Finanzanlage. Was macht man mit einer Million Euro.“



Dass Lotto- Millionäre über die Stränge schlagen, ist eher selten der Fall. Petra Hunger hat ihrer Kirchengemeinde etwas gespendet. Und ein kleines Modelabel gegründet.



O-Ton: Petra Hunger (ohne Insert)

„Ich war eigentlich auch vorher schon ein eher glücklicher und positiver Mensch. Und ich finde immer, Menschen die auch vorher schon nicht glücklich waren, und die immer durchs Leben gehen, alles ist schlecht... Die sind auch mit dem Geld nicht glücklich.“



Aber deutlich gelassener, das bestätigen alle Lotto-Millionäre. Leistungsdruck und Angst um Job, für sie ist das Vergangenheit. Vielleicht der schönste Luxus überhaupt. Schließen