Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Party in Manchester, aufgewacht in Paris

Blackout mit Folgen: Luke Harding ging daheim in England so hart feiern, dass er am nächsten Morgen in Paris aufwachte. Wie konnte das passieren? Auf Twitter ist der 19-Jährige mittlerweile ein Star.

  "Du solltest zum Ritter geschlagen werden": Sein betrunkener Last-Minute-Trip nach Paris machte Luke Harding zum Twitter-Star.

"Du solltest zum Ritter geschlagen werden": Sein betrunkener Last-Minute-Trip nach Paris machte Luke Harding zum Twitter-Star.

Es gibt diese Partynächte, da wacht man am nächsten Morgen zwar im eigenen Bett auf, weiß aber nicht mehr ganz genau, wie man nach Hause gekommen ist. Im Taxi? Mit der U-Bahn? Oder doch zu Fuß? Egal, man ist ja da. Dorthin, wo Luke Harding am Sonntag aus seinem Rausch erwachte, musste er hingegen mit dem Flugzeug gekommen sein. Und es war auch nicht sein Zuhause. Nach einer durchtanzten Nacht im Club "Tokes" in Manchester fand der 19-jährige Engländer sich auf der Toilette des Flughafens Charles De Gaulle wieder. In Paris.

Peinlich war Harding sein nächtlicher Ausflug anscheinend nicht. Einem Freund schickte er ein Foto von sich vor dem Triumphbogen, das dieser sofort auf Twitter verbreitete. Mit den Worten: "Ging ins 'Tokes', wachte in Paris auf." Ein Follower fragte, ob das stimmt. "Hunderprozentig", antwortete Harding: "Habe gerade vor dem Arc de Triomphe ein Croissant gegessen." Später postete er mehr Beweisfotos, vom Eiffelturm und von seinen Flugtickets.

Denn offenbar war Harding nicht zu betrunken, um einen Last-Minute-Trip nach Paris zu buchen. Gegen vier Uhr morgens habe er sich ein Taxi nach Hause bestellt, schreibt der "Daily Star", dann aber seine Meinung geändert und sich am Flughafen von Manchester absetzen lassen. Dort kaufte er mit seinem iPhone ein Ticket nach Paris. Wieso auch nicht? Seinen Reisepass hatte er laut "Daily Mail" ja dabei, um sich vor dem Club ausweisen zu können. An den Flug selbst will sich Harding allerdings nicht mehr erinnern.

Auf Twitter macht die Geschichte den Teenager innerhalb von Stunden berühmt. Die einen lachen über sein betrunkenes Abenteuer, für die anderen ist er ein Party-Held. "Du verdienst es, zum Ritter geschlagen zu werden", twittert @KershDGAF. Harding antwortet: "Meine Mum sieht das anders. Sie denkt, ich bin ein Idiot. Hahaha." Paris scheint ihm nicht allzu sehr zu gefallen: "Es ist verdammt kalt hier und keiner versteht mich."

Bereut hat der 19-Jährige seinen Trip jedoch nicht. Er fürchte sich zwar vor der Reaktion seiner Mutter, schreibt er vor seinem Rückflug: "Aber das war es trotzdem wert!" Nur seinen Reisepass, den will Luke Harding beim nächsten Clubbesuch lieber zuhause lassen.

Timo Brücken
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools