Handelsvertreter reist mit Kokain-Grillkohle im Gepäck

5. November 2012, 14:24 Uhr

Er wollte von München weiter nach Brüssel reisen, doch die Zollbeamten wurden bei seinem Gepäck stutzig. Der Handelsreisende hatte 36 Kilo Grillkohle dabei - in Kokain getränkt.

Grillkohle, Koks, Kokain, München, Flughafen, Zoll, Drogen, Südamerika, Schmuggel

Zollbeamten am Flughafen stoßen oft auf größere Mengen Drogen im Gepäck der Reisenden©

Zöllner haben am Münchner Flughafen 36 Kilo mit Kokain getränkter Grillkohle entdeckt. Die Beamten fanden die Drogen bereits Mitte Oktober bei einem Handelsvertreter aus Südamerika, der über München nach Brüssel weiterfliegen wollte, wie der Zoll am Montag mitteilte. Wieviel Kokain sich genau in der Kohle befand, war zunächst nicht ganz klar. Ersten Schätzungen zufolge könnte es sich um rund 20 Kilo handeln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erließ das Amtsgericht Erding einen Haftbefehl gegen den Mann.

Dass Stoffe mit Kokain getränkt werden, ist nach Zollangaben nicht ungewöhnlich. Die Droge wird dabei durch einen chemischen Prozess verflüssigt. "Wir hatten schon mit Kokain getränkte Tischdecken, Jacken und Hängematten", sagte ein Sprecher des Hauptzollamtes in München. Mit einem weiteren chemischen Prozess könnten die Drogen dann wieder aus den Materialien herausgeholt werden.

Zum Thema
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen