HOME

Norwegisches Militär führt Veggie Day ein

In Deutschland löste die Idee eines Veggie Day in Kantinen Entsetzen aus. Norwegen verpflichtet gleich seine ganze Armee zum Fleischverzicht.

Die norwegische Armee hat den Kampf gegen den Klimawandel aufgenommen und verzichtet künftig einmal die Woche auf Fleisch

Die norwegische Armee hat den Kampf gegen den Klimawandel aufgenommen und verzichtet künftig einmal die Woche auf Fleisch

Norwegen setzt sein Militär auf Fleischdiät. In Zukunft sollen alle Soldaten an einem Tag der Woche den Verzicht von Fleisch üben. Am "Meatless Monday" bekommen alle Mitglieder der norwegischen Streitkräfte nur noch Obst und Gemüse - nicht nur die in Norwegen stationierten Einheiten, sondern auch solche im Auslandseinsatz.

Beschlossen wurde der "Meatless Monday" erstaunlicherweise nicht von einer grünen Regierung, sondern von Konservativen und Rechtspopulisten. Diese regieren in einer Koalition erst seit Oktober das skandinavische Land. Der Veggie Day soll vor allem dem Klimaschutz dienen, wie das Verteidigungsministerium am Dienstag erklärte. Und wird nicht etwa eingeführt, um Steuergelder zu sparen, versicherte der Armeesprecher.

Laut der UN-Ernährungsorganisation FAO ist die weltweite Viehwirtschaft verantwortlich für 18 Prozent der Treibhausgas-Emissionen. Durch den Fleischverzicht des norwegischen Militärs sollen jedes Jahr bis zu 150 Tonnen Fleisch eingespart werden. Der "Meatless Monday" wird bereits in mehreren Kasernen praktiziert.

ivi

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren