Mann bringt Kind zur Welt

9. September 2013, 13:00 Uhr

In Berlin hat ein transsexueller Mann ein Kind geboren. Der Mann, der früher eine Frau war, hatte sich mit Hormonen behandeln lassen, konnte aber noch schwanger werden.

Transsexueller, Mann, Geburt Thomas Beatie, Geschlechtsumwandlung

Ein sieben Wochen alter Fötus in einer Fruchtblase. In Deutschland hat erstmals ein transsexueller Mann ein Kind zur Welt gebracht.©

Erstmals hat in Deutschland ein Mann, der früher eine Frau war, ein Kind zur Welt gebracht. Wie der "Spiegel" berichtet, wurde das Baby bereits im April geboren; erst jetzt sei der Fall bekannt geworden. Laut dem Nachrichtenmagazin hat das Standesamt die Abteilung Jugend und Gesundheit im Rathaus Berlin-Neuköln per Hauspost über die "Geburt eines Kindes durch einen gebärenden Mann" informiert. Demnach habe die männliche Mutter den Säugling nach einer Hausgeburt selbst gemeldet.

Angaben des Jugendamts zufolge hat sich der Mann dafür entschieden, das Kind mithilfe einer Hebamme zu Hause zur Welt zu bringen, da Krankenhäuser verpflichtet sind, bei Geburten den Namen der Mutter anzugeben. Da der Transsexuelle sich als Mann fühle, habe er das nicht gewollt. Ihm sei es besonders wichtig gewesen, als Mann in die Geburtsurkunde aufgenommen zu werden, "weil er ja eben nicht die Frau sei, die das Kind geboren hat, sondern ein Mann". In der Geburtsurkunde wurde laut "Spiegel" vermerkt, dass das durch eine Samenspende gezeugte Kind keine Mutter, sondern nur einen Vater hat.

Ähnlicher Fall in den USA

Der Transsexuelle hatte sich demnach mit Hormonen behandeln lassen, um sich Stück für Stück in einen Mann zu verwandeln. Er verfüge aber noch über eine Gebärmutter und Eierstöcke und konnte so schwanger werden. Bei dem Baby soll es sich laut um einen Jungen handeln. Das Jugendamt wolle aber nicht ausschließen, dass das Kind ein Mädchen ist, da nur eine anwaltliche Bestätigung vorliege. Zunächst habe der Vater das Geschlecht des Neugeborenen verheimlichen wollen.

Der Fall, der in Deutschland bislang einmalig ist, erinnert an den US-Amerikaner Thomas Beatie, der ebenfalls als Frau geboren wurde und sich einer Geschlechtsumwandlung unterzog. Der 39-Jährige hat bereits drei Kinder zu Welt gebracht. Mittlerweile hat Beatie seine Behandlung abgeschlossen und kann keine weiteren Kinder mehr bekommen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Baby Deutschland Jugendamt Spiegel
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Da ich mehrere Autos fahre, müßte ich mehrfach Maut bezahlen. Bekomme ich entsprechend die...

 

  von Gast 107364: Muss ich aus meiner finanzierten Immobilie bei Beantragung der Privatinsolvent raus

 

  von Gast 107350: Wie bekomme ich Verfärbung von einer Creme Farbigen Ledertasche raus?

 

  von Gast 107348: werden Kellerräume in der Mietberechnung mit einbezogen

 

  von Gast 107340: Wann soll ich us Dollar kaufen?

 

  von Gast 107336: ´Benötige ich einen Ernergieausweis oder einen Bedarsausweis für ein Haus von 1963

 

  von Amos: Nochmal zu MB: der neue CLE 450 hat einen Dreilitermotor. Müßte also CLE 300 heißen

 

  von Gast 107289: Glas-Tisch total milchig, Hilfe!

 

  von Gast 107284: Ist parken in einer Verkehrsberuhigten Zone erlaubt?

 

  von bh_roth: Oleander umtopfen

 

  von Amos: Ich suche jemand zur Haushaltsauflösung, NICHT zur Entrümpelung.

 

  von dorfdepp: Wie kann man eine Zinke richten?

 

  von elfigy: Flugzeugabsturz. Wozu ein Krisenstab, was wollen Regierungsmitglieder an der Absturzstelle ?

 

  von StechusKaktus: Gibt es nun die Kriegsanleihe oder nicht?

 

  von starmax: Richtig?

 

  von Gast 107217: Gibt es beim Rentenausgleich eine Renteneinkunftsuntergrenze

 

  von Gast 107213: Muss der Vermieter die Kosten für ein neues Türschloß tragen, wenn der Mieter den Schlüssel seiner...

 

  von Gast 107201: Was kann ich tun, wenn mein ehemaliger Arbeitgeber die Meldungen zur Sozialversicherung nicht...

 

  von jacobidry: Umkehrosmose Wasserfilter

 

  von jacobidry: Boxspringbett oder Kaltschaummatratze