Pjöngjang lässt Olympia-Flamme bejubeln

28. April 2008, 13:13 Uhr

So hat sich das die chinesische Führung vorgestellt: Begleitet von Fähnchen schwingenden, fröhlichen Menschen und strammer Militärmusik ist die olympische Flamme durch Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang getragen worden.

Show für den kommunistischen Bruder: fröhlicher Fackellauf in Pjöngjang©

In Nordkorea haben Zehntausende begeisterte Zuschauer die Durchreise des Olympischen Feuers gefeiert. Begleitet von Militärmusik schwenkten sie nordkoreanische und chinesische Flaggen und jubelten der Flamme auf ihrem 20 Kilometer langen Weg durch die Hauptstadt Pjöngjang zu, wie die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Zuvor hatte das kommunistische Land seinem einzigen noch verbliebenen Verbündeten China eine "erstaunliche Show" versprochen.

Wie erwartet verlief der Fackellauf ohne Zwischenfälle. Frauen in traditioneller Kleidung und Männer in westlichen Anzügen säumten mit roten Plastikblumen in den Händen die Straßen entlang der Strecke, wie auch die japanische Nachrichtenagentur Kyodo aus Pjöngjang berichtete. Die Menschen hätten "Willkommen, Willkommen!" gerufen.

Premiere in Pjöngjang

Der letzte von 80 Fackelträgern beendete laut Xinhua den Lauf mit dem Entzünden eines olympischen Kessels im Kim-Il-Sung-Stadion. Anschließend wurde das olympische Feuer zur nächsten Etappe nach Vietnam geflogen, der letzten Station vor der Rückkehr nach China. Es war das erste Mal, dass ein olympischer Fackellauf auch in dem autoritär regierten und weitgehend isolierten Nordkorea stattfand.

In Südkorea war es am Sonntag trotz strenger Sicherheitsmaßnahmen zu vereinzelten Ausschreitungen zwischen pro-chinesischen und anderen Demonstranten gekommen, die gegen Pekings Tibet-Politik und Abschiebungen von nordkoreanischen Flüchtlingen in China protestiert hatten. Der Olympische Fackellauf hat weltweit Proteste gegen die Menschenrechtspolitik Chinas hervorgerufen. In Kapstadt forderte Erzbischof und Nobelpreisträger Desmond Tutu am Sonntag die Staatschefs der Welt auf, nicht an der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele im August teilzunehmen.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Fähnchen Kapstadt Nordkorea Pjöngjang Südkorea Vietnam Xinhua
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 108444: Streik in der Kita - muss ich trotzdem zahlen?

 

  von Gast 108440: AVerMedia Live Gamer Portable Anschlüsse?

 

  von Gast 108438: Ab wie vielen Jahren kann man eine Ausbildung machen?

 

  von Gast 108429: LED Bateriebetrieben Einbaudurchmesser 60 mm; Einbautiefe 15mm. Gibt es in dieser Art etwas?

 

  von Gast 108405: Magenband nur bis 65?

 

  von Der_Denis: Blues Harp Starter Set

 

  von Gast 108376: Mein Drucker WF2540 startet nicht

 

  von Gast 108374: Bad mit Wasserschaden -

 

  von Gast 108356: Wie lange steht man nach einem Schuldenbereinigung in der Schufa drin

 

  von Gast 108342: Elterngeld

 

  von Gast 108332: Berechnen Sie die Fallhöhe aus der ein Auto herabstürzen müsste, damit die Fallgeschwindigkeit...

 

  von Gast 108313: Besteht Anspruch auf Löschung im Grundbuch?

 

  von Amos: Kloppo hört auf. Wer könnte ihn beerben?

 

  von Amos: Wenn ich mich in Österreich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit halte, werde ich immer überholt.

 

  von Gast 108287: Wir haben einen Kater und eine Katze.Er hat viele Zecken sie kaum.Der Lebensraum ist der gleiche...

 

  von Gast 108285: Suche Film den ich in meiner Kindheit gesehen habe(war damals schon älter und hatte stark...

 

  von ichJulia22: Kann man 1,5 Jahre anrechnen lassen als Ausbilungszeit?

 

  von Amos: Klopp schmeißt hin, Tuchel wird Nachfolger. Das Trainerkarussel dreht sich!

 

  von Amos: Was hat die Welt früher eigentlich ohne Kitas gemacht?

 

  von Gast 108253: Epson FaxdruckerWF 2630 mit Fritzbox 7330 verbinden