Puffmutter muss ins Gefängnis

23. Juli 2010, 17:13 Uhr

Die so genannten Flatrate-Bordelle waren den Behörden schon lange ein Dorn im Auge - und ihre Chefin ebenfalls. Nun muss Patricia F. ins Gefängnis. Wegen Sozialversicherungsbetrugs. Ein anderer Vorwurf wurde fallen gelassen.

0 Bewertungen
Flatrate-Bordelle, Puff, Bordell, Bordelle, Flatrate, Stuttgart, Prostituierte

Gute, alte Zeit: Das Flatrate-Bordell in Fellbach bei Stuttgart hat längst dichtgemacht, die Betreiberin muss ins Gefängnis©

Sozialversicherungsbetrug ja, Menschenhandel nein: Patricia F., Chefin von vier Flatrate-Bordellen, ist am Freitag zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Das Stuttgarter Landgericht sah es als erwiesen an, dass die Frau 2,7 Millionen Euro Sozialversicherungsbeiträge am Fiskus vorbeigeschleust hat. Auch zwei Mitangeklagte der 26-Jährigen wurden mit mehreren Jahren Haft bestraft. Zwei weitere Helfer kamen mit Bewährungsstrafen, einer mit einer Geldstrafe davon. Gewaltdrohungen gegen die Prostituierten sah das Gericht nicht.

Die "Pussy-Clubs" hatten in Stuttgart, Heidelberg, Berlin und Wuppertal mit Sex zu Einheitspreisen, sogenannten Flatrates, geworben. Menschenrechtsorganisationen, Politiker und Kirchenverbände verurteilen das Angebot als menschenverachtend und gingen dagegen vor. Im vergangenen Jahr wurden die Clubs in Heidelberg und Stuttgart nach Razzien geschlossen. Hygienische Mängel waren der offzielle Grund.

ben/DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Habe dry-aged-Rind auf dem Wochenmarkt entdeckt: kann ich das in der Küche zubereiten oder nur auf...

 

  von Amos: Weiß noch jemand, was Palmsonntag bedeutet?

 

  von Gast 92291: Wie kann ich Rückenlage trainieren

 

  von Amos: Parkzeit und Knöllchen: wenn eine Stunde 1,40 Euro kostet. Und ich 2 Std. bezahlt habe, sollte ich...

 

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug