Aufregung um angebliche Bombe im Weißen Haus

23. April 2013, 20:22 Uhr

Bombe im Weißen Haus, Präsident Obama verletzt. Das meldete die US-Nachrichtenagentur AP am Dienstag - ohne es zu wollen. Unbekannte hatten den Twitteraccount gehackt und die Falschmeldung abgesetzt.

Weißes Haus, AP, Tweet, Bombe, Obama, Follower

Frühling in Washington: Die Meldung von einer Bombe im Weißen Haus wurde der Nachrichtenagentur AP untergejubelt.©

Eine gefälschte Twitter-Nachricht über eine Bombe im Weißen Haus hat für kurzzeitige Aufregung im Internet und an den Börsen gesorgt. Unbekannte hatten am Dienstag das Twitterkonto der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) gehackt und den Tweet an die mehr als 1,9 Millionen Follower verbreitet. Demnach sei im Weißen Haus eine Bombe explodiert und habe US-Präsident Barack Obama verletzt. AP reagierte sofort und erklärte per Twitter, dass die Meldung gefälscht sei.

Das Weiße Haus reagierte ebenfalls innerhalb weniger Minuten und stellte klar, dass die Meldung falsch sei. Dem Präsidenten gehe es gut, sagte Präsidentensprecher Jay Carney.

Konto zum ersten Mal gehackt

Die Falschmeldung sorgte indes für Verwirrung auf dem Aktienmarkt und drückte den US-Leitindex Dow Jones Industrial kurzzeitig in die Verlustzone. Innerhalb weniger Minuten sank er deutlich, erholte sich dann aber rasch wieder. "Völliger Blödsinn, aber die Märkte sind sensibel und reagieren in Windeseile auf sowas", sagte einer der Händler zu der Entwicklung.

Es sei das erste Mal, dass das AP-Twitterkonto gehackt worden sei, sagte eine Sprecherin der Agentur. "Wir haben sofort eine Nachricht an unsere Kunden und unsere Abonnenten geschickt, aber wir haben noch nicht wieder Zugang zu unserem Twitterkonto", sagte White wenige Minuten, nachdem die gefälschte Meldung aufgetaucht war. Das Twitterkonto wurde zunächst deaktiviert. AP ist die größte Nachrichtenagentur der Welt und Partner der Deutschen Presse-Agentur DPA.

Zum Thema
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen

 

  von Gast 98659: palmen in irland

 

  von Gast 98655: Kosten im Pflegefall

 

  von Amos: Maut: jetzt für Autobahnen und Bundesstraßen. Da die Bundesstraßen B 1, B 236 und B 54 mitten durch...