Startseite

Nicht nur Beatrix von Storch ist "von der Maus abgerutscht"

Nachdem AfD-Vizechefin Beatrix von Storch mit ihrem Ruf nach Waffengewalt gegen Flüchtlinge nicht so gut angekommen ist, hat sie eine absurde Ausrede gefunden. Das Netz dankt.

Von Sophie Albers Ben Chamo

Rote Karte für Beatrix von Storch

Rote Karte für Beatrix von Storch

Wie Kollege Carsten Heidböhmer so schön kommentierte: "Rutscht ein Storch auf einer Maus ab: Was so klingt wie ein Kinderwitz, ist die Ausrede, mit der Beatrix von Storch ernsthaft ihre umstrittenen Stellungnahme zur Grenzsicherung rechtfertigt."

Auf die Nachfrage eines Facebook-Users, ob die AfD-Vizechefin tatsächlich befürworte, Frauen und Kinder mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern, hatte die 44-Jährige mit "Ja" geantwortet. Auf die erste Empörungswelle, die daraufhin durch Presse und Netzwerke brandete, reagierte von Storch mit der Einschränkung, dass der Schusswaffeneinsatz "gegen Kinder richtigerweise nicht zulässig" sei. Gegen deren Mütter aber schon, denn "Frauen sind anders als Kinder verständig."

Beatrix von Storch: der #Mausrutscher

Mittlerweile scheint von Storch aber wohl auch Druck aus eigenen Reihen zu bekommen, denn sie hat sich auf besagten "Abrutscher" verlegt. Wie der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf Parteifreunde berichtet, habe Beatrix von Storch ihre Aussage mit einem "technischen Fehler" zu rechtfertigen versucht. Sie sei auf ihrer Computermaus "ausgerutscht", heißt es weiter in dem Artikel.

Den "Abrutscher" hat das Netz gern aufgenommen und auch schon so schöne Hashtags wie #Mausrutscher oder #Luegenmaus erfunden.

Schauen Sie mal, Frau von Storch:


Beatrix von Storch ist "ausgerutscht"

Vielleicht ist Beatrix von Storch auch nur "ausgerutscht"


Kim Jong-Un ist "ausgerutscht"

Und auch Kim Jong-Un meinte das alles gar nicht so





Schlicht und schön ist dieser Hinweis:

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools