HOME

Für Bordelle gibt es ab jetzt ein Gütesiegel

Der "Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen" hat sein eigenes Gütesiegel entworfen - für Bordelle. Die Aktion soll, so der Verband, mit falschen Vorstellungen über die Prostitutionsbranche aufräumen.

Verband führt Gütesiegel für Bordelle ein

Ein Gütesiegel soll etwa Auskunft über Ausstattung, Hygiene und Betriebsklima in Bordellen geben

Der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen hat ein für Bordelle eingeführt, die die Voraussetzungen für eine solide geführte Prostitutionsstätte erfüllen sollen - so lautet  jedenfalls das erklärte Ziel der Aktion. Wie eine Sprecherin des Verbandes am Donnerstag mitteilte, wurden bereits 24 Betriebe geprüft. Das Siegel soll demnach in drei Stufen umgesetzt werden.

Gütesiegel in drei Stufen unterteilt

Die erste Stufe lege Mindeststandards fest, etwa zur Frage, ob sich der Betrieb gegen Gewalt, Zwang und Kriminalität positioniert. Auch für faire, selbstverantwortliche und hygienische Arbeitsbedingungen soll das stehen. Auf der zweiten Stufe wird die Ausstattung bewertet. In der dritten Stufe will der Verband ein externes Institut einrichten, das das Gütesiegel überprüfen soll.

Mit dem Siegel will der Verband aus seiner Sicht falschen Vorstellungen über Bordelle und Verunglimpfung entgegenwirken, heißt es. Die Branche hat einen schlechten Ruf und wird meist mit jenen Missständen assoziiert, die dieses Siegel bekämpfen soll.  

fs/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren