Startseite

Google reißt die Mauer ein

Welche Leistung bislang immer nur David Hasselhoff für sich beansprucht hat, schreibt sich jetzt Google auf die Fahne. In seinem heutigen Doodle reißt die Suchmaschine die Mauer ein.

  Google in Schwarz-Rot-Gold: Anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit reißt das Doodle noch einmal die Mauer ein

Google in Schwarz-Rot-Gold: Anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit reißt das Doodle noch einmal die Mauer ein

Wie auch schon in den vergangenen Jahren schließt sich Google den Feierlichkeiten an und widmet dem Tag der Deutschen Einheit ein eigenes Doodle. Heute gibt sich die Suchmaschine schwarz-rot-gold gestreift und reißt mit ihrem Schriftzug einen Teil der innerdeutschen Mauer ein.

Das vereinte Deutschland begeht in diesem Jahr schon seinen 23. Feiertag. Die offiziellen Feierlichkeiten finden am heutigen Mittwoch in München statt. Sie wurden bereits mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Michael eingeläutet. Unter den mehr als 1500 Gästen ist die gesamte politische Spitze Deutschlands, darunter Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

Im Anschluss folgt der offizielle Festakt in der Münchner Staatsoper, wo Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) eine Festrede halten wird.

München ist in diesem Jahr Gastgeber der zentralen Einheitsfeier, weil Bayern derzeit den Vorsitz des Bundesrats innehat.

kgi/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools