HOME

Junger Schotte bringt Hassprediger mit Dudelsack zum Schweigen

Auf einem Platz im beschaulichen Städtchen St. Andrews in Schottland macht ein Mann seinem Hass mit lautstarken Tiraden Luft - bis ein Junge den Hetzer mit musikalischen Mitteln in die Flucht schlägt.

Der Hassprediger und der Dudelsackspieler neben dem Brunnen

High Noon am Brunnen: Ein Dudelsack spielender Teenager lässt sich die plumpen Parolen seines Gegenüber nicht gefallen

Es ist ein seltener Sonnentag in St. Andrews, als die 16.000-Seelen-Gemeinde plötzlich von ungewöhnlicher Lautstärke erschüttert wird: Wie die Zeitung "Daily News" berichtet, verbreitet ein Mann auf der Market Street im Stadtzentrum homophobe und islamfeindliche Parolen. Durch sein Megafon schallen die stumpfen Weltanschauungen über den Platz. Ein Video, das auf der Facebook-Seite "Overheard in St. Andrews" gepostet wurde, zeigt die Szene. Es wurde inzwischen fast drei Millionen Mal auf Youtube angesehen.

Plötzlich ertönen Dudelsackklänge: Die inoffizielle schottische Nationalhymne "Scotland The Brave" übertönt den Hassprediger, der schließlich genervt aufgibt. Umherstehende Passanten applaudieren dem 14-jährigen Daniel Boyle für seine musikalische Zivilcourage.

Im Gespräch mit der Zeitung "The Courier" schildert er die Szene so: "Die Leute hatten vergeblich versucht, ihn zum Schweigen zu bringen. Ich hatte den Dudelsack im Auto meines Vaters und jemand schlug vor, ihn (den Hassprediger, Anm. d. Red.) damit zu stören. Also habe ich angefangen zu spielen. Es standen ungefähr 200 Leute herum und alle haben angefangen zu jubeln. Es war großartig!"

tim

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren