Startseite

Katze Pauley ist wieder da

Happy End im Tierheim: Nach fünf Jahren unfreiwilliger Trennung hat eine Berlinerin ihre Hauskatze wiedergefunden. Pauley hatte die letzten Jahre ganz in der Nähe seiner Besitzerin verbracht.

  Pauley soll ihre Besitzerin sofort wiedererkannt haben. Die Berlinerin hatte ihre Katze vor sieben Jahren mit der Flasche großgezogen.

Pauley soll ihre Besitzerin sofort wiedererkannt haben. Die Berlinerin hatte ihre Katze vor sieben Jahren mit der Flasche großgezogen.

Eine Berlinerin aus dem Stadtteil Köpenick hat ihre Hauskatze namens Pauley fünf Jahre nach deren Verschwinden wohlbehalten zurückbekommen. Wie das Tierheim Berlin am Mittwoch mitteilte, kamen Besitzerin und Tier am Wochenende wieder zusammen. "Dicke Tränen" habe die 33-jährige Frau geweint, als sie das seit Herbst 2008 vermisste Tier wiedersah. "Die sonst Fremden gegenüber eher scheue Katze schien ihre ehemalige Halterin wiederzuerkennen und ging sofort auf sie zu", erklärte das Tierheim.

Pauley war ihrer Besitzerin vermutlich durch einen Fensterspalt entwischt. Diese machte sich im Herbst 2008 auch auf die Suche nach ihrer Katze - doch ohne Erfolg. Trotz Aushängen in der Nachbarschaft und regelmäßigen Anrufen beim Berliner Tierheim. Wie sich jetzt herausstellte, lief Pauley einem nur wenige hundert Meter entfernt wohnenden Katzenfreund zu. Dieser versäumte es, den Chip lesen zu lassen, den die Katze trug. Das geschah erst jetzt, als der Mann Pauley ins Tierheim brachte.

Die Tierheim-Mitarbeiter entdeckten überrrascht, dass Pauley auf jemand anderen registriert war. Der Nachbar wäre eigentlich verpflichtet gewesen, das Fundtier zu melden und den Chip auslesen zu lassen. Dann wären Katze und Besitzerin schon längst wiedervereint gewesen. "Ich bin ihm überhaupt nicht böse", sagte die glückliche Katzenmutter. "Pauley ging es all die Jahre gut, das ist die Hauptsache."

vim/AFP/AFP

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools