HOME

Mann hilft entführtem Mädchen UND schenkt ihm seine Belohnung

Jasmine ist 15 Jahre alt und wurde von zu Hause entführt – von einem Bekannten der Familie. Nach fast einem Monat kann sie aus ihrem Gefängnis fliehen, trifft unterwegs auf genau den richtigen Helfer und überführt sogar noch die Täter. 

Earl Melchert und Polizeichef Rick Wyffels

Earl Melchert und Polizeichef Rick Wyffels, der sich bei ihm für seine großzügige Geste bedankt

Es war ein Zufall, der dafür sorgte, dass sich Earl Melchert, 65, und Jasmine Block, 15, überhaupt begegnet sind. Denn Melchert hatte ursprünglich nicht geplant, am Nachmittag des 5. September 2017 noch einmal nach Hause zu fahren. Nur weil er seinen Kanister vergessen hatte, den er mit Diesel füllen wollte, damit er am Abend Rasen mähen konnte, drehte er noch einmal um. Wieder auf dem Weg zur Arbeit, einem Düngemittelwerk im Westen Minnessotas, sah er dann, dass sich in seinem Feld in einer halben Meile Entfernung etwas bewegte. "Ich dachte erst, es sei ein Reh", sagte er der "New York Times" im Interview.

Was sich aber tatsächlich in seinem Feld bewegte, war Jasmine Block. Ein Mädchen, das am 8. August aus Alexandria, rund 30 Meilen von Melcherts Zuhause, verschwunden war. "Ich konnte ihr Gesicht erkennen und dachte 'Mensch, das ist das Mädchen aus Alexandria. Es war in den Nachrichten gewesen, es war online, landesweit. Ihr Gesicht war auf Plakaten, in den Geschäften. Ich habe sie sofort wiedererkannt." Da war Jasmine schon seit 29 Tagen verschollen.

Entführt, doch das Mädchen konnte fliehen

Jasmine war aus einem nahegelegenen, verlassenen Haus geflohen, in dem drei , die sie entführt hatten, sie für die vorhergehenden Tage untergebracht hatten. Sie hatte unterwegs an verschiedene Türen geklopft, doch niemand hatte ihr geöffnet. Dann war sie durch einen See geschwommen, um zu Melcherts Haus zu kommen. Die dünn besiedelte Gegend ist gespickt mit kleinen und großen Gewässern.

Das Mädchen hatte eine furchtbare Zeit hinter sich: Sie war allein zu Hause gewesen, als sie draußen auf den 32-jährigen Thomas B. traf, der ihr erklärte, er brauche Hilfe in einer Familienangelegenheit. Da es sich um einen Bekannten der Familie handelte, stieg Jasmine zu ihm ins . Bei sich zu Hause angekommen, fesselte er Jasmine mit Kabelbindern – und die nächsten 29 Tage missbrauchten er und zwei weitere Männer im Alter von 31 und 20 Jahren das Mädchen und bedrohten es mit Waffen. Sie verlegten ihre Unterbringung einige Male – bis zu dem Haus in der Nähe von Melchert. Am 5. September ließen die drei sie zum ersten Mal allein, um Essen zu kaufen. Jasmine nutzte die Gelegenheit.

Trotz ihres Zustands half Jasmine bei der Aufklärung

In dem Moment, als die bei Melchert eintraf, fuhr ein Auto vorbei, das Jasmine erkannte. Es gehörte dem 20-Jährigen Mittäter, der umgehend festgenommen wurde. Die beiden anderen waren kurze Zeit drauf gefasst. Der Polizeichef nannte das Mädchen auf der Pressekonferenz am folgenden Tag  "beeindruckend" und eine "junge Frau von großer Stärke". Melchert sagte, sie sei "eine echte Heldin".


Am 6. Oktober erhielt Earl Melchert eine : einen Scheck über 7000 US-Dollar, der für Informationen zum Auffinden des Mädchens ausgelobt worden war. 2000 US-Dollar hatte die Familie des Mädchen ausgesetzt, 5000 US-Dollar waren von einem anonymen Spender gekommen. Earl Melchert reagierte mit einer wunderschönen Geste. Er sagte, er wisse genau, was er mit dem Scheck machen werde – und überreichte ihn dem Mädchen.

Melchert war mit Jasmine, ihrer Mutter, ihren beiden Schwestern und ihren Tanten nach der Überreichung Essen gegangen. "Die Familie braucht das Geld", erklärte er. "Für mich ist es auch viel Geld, aber sie brauchen es dringender als ich.

Auf der Facebook-Seite der Polizei lobte der Polizeichef Melchert für seine Freundlichkeit und Großzügigkeit: "Danke, Earl, es sind solche Menschen wie du, die diese Welt zu einem besseren Ort machen."



bal

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren