HOME

Neunjährige für den Tierschutz - die süßeste Demo-Anmeldung des Jahres

Die neunjährige Merle aus Dortmund will im Schrebergarten für den Tierschutz protestieren - und meldet ihr Vorhaben bei der Polizei an. Die ist zwar gar nicht zuständig, aber schwer gerührt.

Dortmund Demo

Demonstration in Dortmund: Wenn Neunjährige anmelden, dass sie für den Tierschutz auf die Straße gehen wollen

So eine Anfrage hat die Dortmund wohl auch noch nicht erhalten: Wie die "Rheinische Post" berichtet, hat die neunjährige Merle einen Protestzug per Brief angemeldet. Die Demo solle am 18. September um 14.30 Uhr in der Schrebergartenanlage 06 in Dortmund stattfinden. Merle wolle mit Kindern aus ihrer Schule für den Tierschutz demonstrieren und Spenden für die Tierschutzorganisation WWF sammeln. Sie bittet daher um eine Genehmigung.

Der Brief sei von allen Kinder, die teilnehmen wollen, unterschrieben. Außerdem habe Merle auf dem Umschlag die Dringlichkeit des Anliegens mit den Worten "Sofort! Eilt"" hervorgehoben und in eckigen Klammern dazu geschrieben: "Bitte sofort forlegen". Die Polizisten sind dafür zwar eigentlich gar nicht zuständig, aber erwartungsgemäß gerührt. Wie Behördenleiter Gregor Lange der "Rheinischen Post" mitteilt, habe er den Kindern geantwortet: "Ich finde es toll, dass Du und deine Freunde sich für den einsetzen."


Polizei Dortmund: "Uns ist allen das Herz aufgegangen"

Deshalb habe er in einer offiziellen Antwort eine schriftliche Genehmigung erteilt und darauf hingewiesen, dass die Kinder sich an ein paar Regeln halten müssen: nicht die Grundstücke anderer Leute betreten, nur die vorhandenen Wege benutzen, nicht quer über die Wiese laufen. Außerdem habe er angekündigt, ein paar Beamte vorbeizuschicken. Einer von ihnen wird Kim Ben Freigang sein, Hauptkommissar und Sprecher der Polizei: "Uns ist allen das Herz aufgegangen, als wir den gelesen haben", sagt er der Zeitung. "Wir haben gleich gesagt, das Spielchen machen wir mit."

Weil die Versammlung auf dem privaten Schrebergartengelände stattfinden soll, wäre die Genehmigung eigentlich nicht nötig gewesen, aber: "Für uns ist das auch polizeiliche Präventionsarbeit", so Freigang weiter. "Die Kinder bekommen ja auch mit, was in dieser Stadt passiert und wie die Demonstrationen hier schonmal ablaufen können."

Merles Mutter habe über den Polizeisprecher übrigens mitteilen lassen, dass ihre Tochter keine Zeit für ein Interview habe - sie sei zu beschäftigt mit der Vorbereitung der Demo. Merle hoffe, etwa 40 Euro Spenden einzunehmen.

tim

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools