Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Pizzabrötchen schmecken nicht - Frau ruft Polizei

Weil ihre Pizzabrötchen nicht so mundeten wie gedacht, täuschte eine Frau der Oberhausener Polizei eine Notsituation vor, um sich bei den Beamten beschweren zu können. Für die 50-Jährige dürfte der Anruf ein Nachspiel haben.

Pizzabrötchen liegen auf einem Teller

Warum sich die Frau nicht einfach beim Lieferdienst über die Pizzabrötchen beschwerte, weiß offensichtlich nur sie selbst

Weil sie mit Pizzabrötchen unzufrieden war, hat eine Frau in Oberhausen die Polizei alarmiert und eine Notsituation vorgetäuscht. Die 50-Jährige wählte am Dienstagabend den Notruf und gab an, sie habe sich eingeschlossen und könne sich nicht befreien, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Als Beamte bei der Anruferin im Stadtzentrum von Oberhausen eintrafen, war von einer Notlage keine Rede mehr. Stattdessen gab die Frau an, sie habe sich nicht in einer Notlage befunden, sondern sich lediglich über die Pizzabrötchen beschweren wollen.

Die Polizei erstattete Anzeige gegen sie wegen missbräuchlicher Nutzung von Notrufen. Der 50-Jährigen droht nun eine Geldstrafe. Besonders drastische Missbrauchsfälle können in Deutschland gar mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden. Den Angaben der Ermittler nach zeigte sich die Frau dennoch uneinsichtig und erklärte, in einer ähnlichen Situation würde sie wieder den Notruf wählen. 


mod/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools