HOME

So erklären "Flat Earthers" die Sonnenfinsternis

Eine Bewegung in Amerika glaubt an die Erde als Scheibe. Die Sonnenfinsternis am Montag brachte diese "Flat Earthers" in Not - und eine Reihe sehr skurriler Erklärungsversuche zum Vorschein.

Die Sonnenfinsternis am Montag von Liberty-Island in New York aus gesehen. Von dem Naturphänomen lassen sich "Flat Earthers" nicht beirren.

Die Sonnenfinsternis am Montag von Liberty-Island in New York aus gesehen. Von dem Naturphänomen lassen sich "Flat Earthers" nicht beirren.

Es war ein Naturschauspiel der besonderen Art. In den USA konnte man am Montag eine totale  beobachten. Nur alle 100 Jahre kehrt dieses Phänomen zurück. 

Doch Amerika wäre nicht dass Land der unbegrenzten Möglichkeiten, gäbe es nicht auch zu diesem Thema kuriose Ansichten. Die "Flat Earther"-Bewegung, also "Flach Erder", glaubt, dass die Erde eine Scheibe ist. Eine Sonnenfinsternis, wie sie am Montag in den USA auftrat, ist mit einer Erde als Scheibe eigentlich nicht möglich. Davon lassen sie sich die Anhänger der Bewegung aber nicht beirren. Auf Twitter und YouTube versuchen sie, eine angebliche Verschwörung der Wissenschaft, vor allem der Nasa, aufzudecken. 

"Stoppt die Globus-Lüge! Die Erde ist flach!", fordert Earth Flattener seine Follower auf. 

Ein weiterer -Account ruft dazu auf, die für den Schutz der Augen wichtigen Sonnenbrillen nicht zu benutzen. "Wenn Sonnenfinsternisse real sind, warum brauchst du dann spezielle Nasa-Brillen, um sie zu sehen?", zitiert Pascalle Lepas einen "Flat Earth"-Tweet. Die Nasa wolle damit nur die Wahrheit verschleiern - also die Wahrheit, dass die Erde eine Scheibe sei. 

Andere haben sich an wissenschaftlichen Darstellungen versucht. Trotz einer Erde als Scheibe, ist die Sonnenfinsternis demnach möglich. 

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich ein passendes Video dazu anschauen. 



Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren