Startseite

Erzählen Sie uns von Ihrem schönsten Sommer!

Im aktuellen stern erzählen Prominente vom Sommer ihres Lebens. Wir können gar nicht genug von diesen Erlebnissen bekommen - und rufen daher auch Sie auf, uns Ihre Geschichten aufzuschreiben.

  Nicht nur die schönste Zeit des Jahres, sondern manchmal auch die schönste Zeit des Lebens. Wir sammeln Ihre Sommergeschichten.

Nicht nur die schönste Zeit des Jahres, sondern manchmal auch die schönste Zeit des Lebens. Wir sammeln Ihre Sommergeschichten.

Es ist Sommer - und mit ihm kehren die Erinnerungen zurück. An den einen Sommer, den schönsten in unserem Leben. Als wir mit dem Zug durch halb Europa fuhren, durch Amerika mit dem Motorrad reisten, als Au-Pair zunächst kaum ein Wort in dem fremden Land verstanden, uns verliebten, die Entscheidung trafen, in eine andere Stadt zu ziehen, die Lehre begannen oder das Studium. Als wir unseren Partner kennenlernten oder unser Kind geboren wurde.

Im aktuellen stern erzählen Prominente, welcher Sommer der schönste ihres Lebens war. Aber es kommen nicht nur bekannte Schauspieler, Medienleute, Sportler oder Politiker zu Wort. Ein Ehepaar schildert, wie es damals war, im Sommer 1943 als sie heirateten und die fröhliche Feier durch einen Bombenangriff beendet wurde.

Egal, wie lange er her ist, der schönste Sommer im Leben - vielleicht möchten auch Sie, lieber Leser, uns Ihre ganz persönliche Sommergeschichte erzählen? Schreiben Sie an aktion@stern.de - am besten mit Foto. Die schönsten Geschichten veröffentlichen wir auf stern.de. Wir freuen uns auf Ihre ganz persönlichen Sommererlebnisse.

Annette Berger

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools