HOME

Gedenken an Roman Herzog - Trauergottesdienst in Berlin

Berlin - Die Spitzen von Staat und Gesellschaft haben sich mit einem Trauergottesdienst von dem früheren Bundespräsidenten Roman Herzog verabschiedet. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, würdigte im Berliner Dom vor allem Herzogs Einsatz für die Verständigung mit den östlichen Nachbarn Deutschlands. Herzog sei «als Präsident zum Botschafter der Versöhnung geworden». Der Alt-Bundespräsident war am 10. Januar im Alter von 82 Jahren gestorben.

Martin-Luther-Statue in Wittenberg

EKD-Botschafterin Käßmann sieht Fortschritte bei Ökumene

EKD-Ratspräsident Heinrich Bedford-Strohm

EKD-Ratsvorsitzender macht sich für zwei zusätzliche Feiertage stark

Petra Roth

Stern-Nachfrage

Wird diese CDU-Frau die erste Bundespräsidentin?

SPD und Linke können sich Käßmann als Gauck-Nachfolgerin vorstellen

Berichte: SPD und Linke können sich Käßmann als Bundespräsidentin vorstellen

Kindergottesdienst im Erfurter Mariendom

Christliche Kirchen in Deutschland melden weniger Austritte als im Vorjahr

Bedford-Strohm: "Auf dem Boden des Grundgesetzes lernen"

EKD-Ratsvorsitzender fordert flächendeckenden Islamunterricht an Schulen

EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm

Bedford-Strohm: Terror und Gewalt haben nichts mit Willen Gottes zu tun

  Flüchtlinge und Helfer singen gemeinsam

Integration dringend notwendig

Mehrheit der Deutschen hat keine Erfahrungen mit Flüchtlingen - jeder Zehnte hilft

EKD-Vorsitzender

"Nicht jede Ausprägung des Islam gehört zu Deutschland"

  "Wir können nicht das Abendland verteidigen, indem wir den Islam als Feind ausrufen": Ex-EKD-Chef Nikolaus Schneider findet klare Worte für die fremdenfeindlichen Pegida-Proteste

Ex-EKD-Chef zu Pegida

"Christen haben auf diesen Kundgebungen nichts zu suchen"

  Pegida-Kundgebung am vergangenen Montag in Dresden

Pegida-Bewegung

Kirchen distanzieren sich

  Die Menschenkette zog sich um den ehemaligen Gasthof, der als Flüchtlingsheim dienen soll

Brandanschlag auf Flüchtlingsheim

Anwohner demonstrieren mit Menschenkette gegen Nazis

  Bedford-Strohm bedankt sich nach seiner Wahl zum neuen EKD-Ratspäsidenten

Neuer EKD-Ratsvorsitzender

Es ist ein Bayer

  Das Denkmal für den Kirchenreformator Martin Luther (1483-1546) in Eisenach (Thüringen)

Zum 500. Jubiläum

Reformationstag könnte überall Feiertag werden

  Die Kirche kann mit reichlich Steuern ihrer Mitglieder rechnen

Kirchensteuer

Gotteshäuser erwarten deutliches Plus

  Unterstützung bei der freiwilligen Selbsttötung bleibt für die Evangelische Kirche ein Tabu

Nach Schneider-Interview im stern

EKD: Sterbehilfe bleibt tabu, Ausnahmen sind möglich

  Nikolaus Schneider und seine Frau Anne beim stern-Gespräch

EKD-Vorsitzender Schneider im stern

"Für meine Frau würde ich auch etwas gegen meine Überzeugung tun"

  Nikolaus Schneider will seiner erkrankten Frau mehr Zeit widmen und legt daher seine EKD-Ämter nieder

EKD-Ratsvorsitzender

Nikolaus Schneider tritt vorzeitig von seinem Amt zurück

  Im Clinch mit der Gleichstellungsbeauftragten: Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU)

Entwicklungshilfeministerium

Krach um Postenschieberei

  Die Gäste Wolfgang Huber (r.) und Edmund Stoiber (m.) sind entsetzt, Günther Jauch modereriert souverän durch den Störenfried-Vorfall.

"Günther Jauch"

Störenfried stürmt ARD-Talkshow

  Die Ehe zwischen Mann und Frau ist das Leitbild. Aber auch homosexuelle Paare und Patchworkfamilien verdienen Wertschätzung und den Segen Gottes, findet der EKD-Ratsvorsitzender Nikolaus Schneider.

Synode der Evangelischen Kirche

EKD-Chef verteidigt Familienbild und staatliche Zahlungen

  Von Chaos keine Spur: Beim Abschlussgottesdienst des Kirchentages formierten sich die teilnehmenden Protestanten im Hamburger Stadtpark

Kirchentag in Hamburg

Tausende Protestanten feiern Abschlussgottesdienst

  Auf der Podiumsdiskussion zur Integration behinderter Menschen appellierte Bundespräsident Joachim Gauck (2.v.l.) an die Menschen, mehr Eigeninitiative und Glauben an die eigene Kraft zu zeigen

Joachim Gauck beim evangelischen Kirchentag

"Wenn wir uns nichts abfordern, tun wir nichts Gutes"

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools