Startseite
  Vier Bände füllt die Strafsache Williamson. Mit dem Urteil des Landgerichts Regensburg können die Ordner jetzt zu den Akten gelegt werden.
  Seit er den Holocaust in einem Fernsehinterview geleugnet hat, steht der britische Bischof Williamson im rechten Abseits. Die Piusbrüder haben ihn ausgeschlossen, und die deutsche Justiz ist fest entschlossen, ihn für die Aussagen zu bestrafen.
  Seit er den Holocaust in einem Fernsehinterview geleugnet hat, steht der britische Bischof Williamson im rechten Abseits. Die Piusbrüder haben ihn ausgeschlossen, und die deutsche Justiz ist fest entschlossen, ihn für die Aussagen zu bestrafen.
  Durch die Entlassung des britischen Bischofs Richard Williamson könnte die Kluft zwischen den Piusbrüdern und der katholischen Kirche kleiner werden
  Da hilft auch beten nicht: Die purpurfarbene Robe der Piusbruderschaft wird Richard Williamson zukünftig nicht mehr tragen
  Er ist zu weit gegangen: Bischof Richard Williamson leugnete im schwedischen Fernsehen den Holocaust und muss sich bald erneut wegen Volksverhetzung vor Gericht verantworten. Die Piusbruderschaft will das nicht mehr mittragen.
  Der britische Bischof Richard Williamson ist kein Piusbruder mehr
  Er ist zu weit gegangen: Bischof Richard Williamson leugnete im schwedischen Fernsehen den Holocaust und muss sich bald erneut wegen Volksverhetzung vor Gericht verantworten. Die Piusbruderschaft will das nicht mehr mittragen.
  Der Papst lässt sich vom "Vatileaks"-Skandal nicht einschüchtern
  Holocaust-Leugner Bischof Williamson erschien nicht vor Gericht
  Holocaust-Leugner Bischof Williamson erschien nicht vor Gericht
  Benedikt stellt klar: Kein Pontifex kann nur Unfehlbares produzieren

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools