Startseite

Hunde mit kurzen Nasen sind im Trend

In Deutschland sind Hunde mit kurzen Nasen angesagt. Der Verband für das Deutsche Hundewesen sieht das skeptisch. Fehler bei der Zucht könnten bei den Tieren zu Atemproblemen führen.

  "Donna Clara" rennt in Berlin beim Internationalen Mopstreffen über den Rasen. In Deutschland sind Französische Bulldogge und Mops die beliebtesten Hundearten

"Donna Clara" rennt in Berlin beim Internationalen Mopstreffen über den Rasen. In Deutschland sind Französische Bulldogge und Mops die beliebtesten Hundearten

In Deutschland sind Hunde mit kurzen Nasen im Trend: Französische Bulldogge und Mops sind derzeit die beliebtesten Hundearten, wie der Verband für das Deutsche Hundewesen VDH beobachtet hat. "Es sieht so aus, als hätten die Kurznasen den bisher führenden Retriever verdrängt", sagte VDH-Vorstandsmitglied Udo Kopernik der Nachrichtenagentur DPA in Leipzig. "Als Fachverband sehen wir das kritisch", sagte er. Es bestehe die Gefahr, dass in der Zucht versucht werde, die Kurznasigkeit stärker zu betonen. Das könne zu schweren gesundheitlichen Schäden führen, wie etwa Atemproblemen.

Der Verband sehe Modetrends kritisch, denn es könne auch ohne Genehmigung gezüchtet werden, was die Gefahr von Zuchtfehlern erhöhe. Der Internationale Club für französische Bulldoggen IKFB etwa züchte pro Jahr etwa 350 Welpen. "Wenn Sie ins Internet schauen, finden Sie das Zehnfache im Angebot", sagte Kopernik.

Hunde, die "bei 30 Grad aus den Latschen kippen"

Um in Deutschland Hunde züchten zu können, die dann auch mit Papieren ausgestattet werden, müssten Züchter ihre Hunde gründlich ärztlich untersuchen lassen. Für eine Zuchtgenehmigung sei zum Beispiel eine Ultraschalluntersuchung des Herzens vorgeschrieben. "Wir wollen Hunde, die frei atmen können und nicht bei 30 Grad aus den Latschen kippen", sagte Kopernik.

Nach seinen Worten ist der Deutsche Schäferhund der meistgezüchtete Hund in Deutschland, allerdings würden hier die höchsten Rückgänge verzeichnet. Schäferhunde seien nach wie vor ein Exportschlager. Der VDH veranstaltet an diesem Wochenende in Leipzig die 17. Internationale Hundeausstellung.

DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools