A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Haftbefehl

Nachrichten-Ticker
Haftbefehl für Kapitän der Unglücksfähre beantragt

Zwei Tage nach dem dramatischen Untergang der südkoreanischen Fähre "Sewol" mit möglicherweise fast 300 Toten ist für den Kapitän ein Haftbefehl beantragt worden.

Panorama
Panorama
Ermittler beantragen Haftbefehl gegen "Sewol"-Kapitän

Der Kapitän der Unglücksfähre "Sewol" gerät zunehmend in die Kritik. Kurz vor der Havarie gab er die Führung an eine unerfahrene Offizierin ab. Außerdem soll er früh das sinkende Schiff verlassen haben.

Fährunglück vor Südkorea
Fährunglück vor Südkorea
Geretteter Passagier nimmt sich das Leben

Hunderte Schüler von der Unglücksfähre "Sewol" bleiben vermisst. Ihr Schulleiter, der gerettet wurde, hat sich offenbar erhängt. Derweil wurde Haftbefehl gegen den Kapitän beantragt.

Nachrichten-Ticker
Deutschland müsste Snowden womöglich ausliefern

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat bekräftigt, dass der US-Geheimdienstenthüller Edward Snowden womöglich ausgeliefert werden müsste, wenn er für eine Aussage vor dem NSA-Untersuchungsausschuss nach Deutschland käme.

Dreijährige zu Tode misshandelt
Dreijährige zu Tode misshandelt
Mutter soll kleine Yagmur getötet haben

Nach dem Tod des misshandelten Kleinkinds in Hamburg galt zunächst der Vater als tatverdächtig. Doch jetzt wurde überraschend Mordanklage gegen die Mutter erhoben. Sie soll "grausam" gehandelt haben.

Nachrichten-Ticker
Snowden-Auftritt im NSA-Ausschuss unwahrscheinlich

Ein persönliches Erscheinen von Edward Snowden vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages erscheint zunehmend unwahrscheinlich.

Nachrichten-Ticker
USA sollen Fragen des NSA-Ausschusses beantworten

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) rät den Verantwortlichen in den USA und Großbritannien, Fragen des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag zu beantworten.

Politik
Politik
De Maizière stellt Informationen für NSA-Ausschuss unter Vorbehalt

Die Bundesregierung hat ihre Unterstützung für den Untersuchungsausschuss zur NSA-Spähaffäre unter den Vorbehalt der nationalen Sicherheitsinteressen gestellt.

Politik
Politik
De Maizière stellt Informationen für NSA-Ausschuss unter Vorbehalt

Die Bundesregierung hat ihre Unterstützung für den Untersuchungsausschuss zur NSA-Spähaffäre unter den Vorbehalt der nationalen Sicherheitsinteressen gestellt.

NSA-Affäre
NSA-Affäre
Snowden zur Aussage bereit - ohne Bedingungen

Ohne ihn kann die NSA-Affäre wohl kaum aufgeklärt werden: Bisher wollte Edward Snowden nur aussagen, wenn ihm dafür Asyl zugestanden worden wäre. Jetzt verzichtet er auf diese Bedingung.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?