19-Jähriger stellt sich nach S-Bahn-Attacke

11. November 2012, 16:27 Uhr

Ein Mann wird am Hamburger Hauptbahnhof von Jugendlichen attackiert, fällt auf die Gleise und wird fast von einer einfahrenden S-Bahn überrollt. Jetzt hat sich ein 19-Jähriger gestellt.

hamburg, u-bahn, gleis, gestürzt, reeperbahn, 29-jähriger, 19-jähriger, gestellt

Ermittler der Mordkommission untersuchen am Hauptbahnhof in Hamburg den Bahnsteig.©

Ein 29-jähriger Mann ist nach einer Prügelattacke am Hamburger Hauptbahnhof unmittelbar vor einer einfahrenden S-Bahn auf die Gleise gestürzt. Der Zug habe buchstäblich in letzter Sekunde noch bremsen können, teilte die Polizei mit. Nach Angaben des Lokführers berührte die Bahn den Mann noch kurz. Zeugen berichteten, dass der Zug den Mann "kurz geschoben" habe. Die Mordkommission ermittelt nun wegen versuchter Tötung. Einer der an dem gewaltsamen Streit beteiligten Jugendlichen hat sich unterdessen gestellt.

Nach Ermittlungen der Polizei war es am frühen Samstag in der S-Bahn auf der Strecke von der Reeperbahn zum Hauptbahnhof zu einem Streit zwischen dem 29-Jährigen und etwa fünf bis sieben Jugendlichen gekommen. Beim Aussteigen am Hauptbahnhof sei der Streit dann eskaliert. Einer aus der Gruppe habe den 29-Jährigen so hart von hinten gegen den Kopf geschlagen, dass dieser auf die Gleise fiel.

Das Opfer erlitt schwere Verletzungen

Zeugen beobachteten die Attacke und gaben nach Angaben der Polizei dem Lokführer der einfahrenden S-Bahn Alarmsignale. Dieser hätte den auf dem Gleis liegenden Mann vermutlich nicht sehen können. Der Lokführer leitete daraufhin sofort eine Notbremsung ein.

Die Jugendlichen flüchteten sofort nach der Tat. Die Beamten werten nun umfangreiches Videomaterial aus, sowohl aus Sicht der S-Bahn als auch von der Tat auf dem Bahnsteig. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen, unter anderem am Halswirbel. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, musste der Mann notoperiert werden, da sonst die Gefahr einer Querschnittslähmung bestanden hätte.

Am Sonntagnachmittag gab die Polizei bekannt, dass sich ein 19-Jähriger gestellt habe. Dieser erklärte, dass er an dem Streit beteiligt gewesen sei. Er ist nach Angaben der Polizei jedoch nicht der Haupttäter.

Zum Thema
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen