19-Jähriger stellt sich nach S-Bahn-Attacke

11. November 2012, 16:27 Uhr

Ein Mann wird am Hamburger Hauptbahnhof von Jugendlichen attackiert, fällt auf die Gleise und wird fast von einer einfahrenden S-Bahn überrollt. Jetzt hat sich ein 19-Jähriger gestellt.

hamburg, u-bahn, gleis, gestürzt, reeperbahn, 29-jähriger, 19-jähriger, gestellt

Ermittler der Mordkommission untersuchen am Hauptbahnhof in Hamburg den Bahnsteig.©

Ein 29-jähriger Mann ist nach einer Prügelattacke am Hamburger Hauptbahnhof unmittelbar vor einer einfahrenden S-Bahn auf die Gleise gestürzt. Der Zug habe buchstäblich in letzter Sekunde noch bremsen können, teilte die Polizei mit. Nach Angaben des Lokführers berührte die Bahn den Mann noch kurz. Zeugen berichteten, dass der Zug den Mann "kurz geschoben" habe. Die Mordkommission ermittelt nun wegen versuchter Tötung. Einer der an dem gewaltsamen Streit beteiligten Jugendlichen hat sich unterdessen gestellt.

Nach Ermittlungen der Polizei war es am frühen Samstag in der S-Bahn auf der Strecke von der Reeperbahn zum Hauptbahnhof zu einem Streit zwischen dem 29-Jährigen und etwa fünf bis sieben Jugendlichen gekommen. Beim Aussteigen am Hauptbahnhof sei der Streit dann eskaliert. Einer aus der Gruppe habe den 29-Jährigen so hart von hinten gegen den Kopf geschlagen, dass dieser auf die Gleise fiel.

Das Opfer erlitt schwere Verletzungen

Zeugen beobachteten die Attacke und gaben nach Angaben der Polizei dem Lokführer der einfahrenden S-Bahn Alarmsignale. Dieser hätte den auf dem Gleis liegenden Mann vermutlich nicht sehen können. Der Lokführer leitete daraufhin sofort eine Notbremsung ein.

Die Jugendlichen flüchteten sofort nach der Tat. Die Beamten werten nun umfangreiches Videomaterial aus, sowohl aus Sicht der S-Bahn als auch von der Tat auf dem Bahnsteig. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen, unter anderem am Halswirbel. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, musste der Mann notoperiert werden, da sonst die Gefahr einer Querschnittslähmung bestanden hätte.

Am Sonntagnachmittag gab die Polizei bekannt, dass sich ein 19-Jähriger gestellt habe. Dieser erklärte, dass er an dem Streit beteiligt gewesen sei. Er ist nach Angaben der Polizei jedoch nicht der Haupttäter.

Zum Thema
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...

 

  von Gast 103454: Wann erbe ich? Betreffend Umzug und Steuer!

 

  von Gast 103439: Geburtstagsparty trotz AU

 

  von MrSweets: IPhone IMatch deaktivieren

 

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.