Katze Pauley ist wieder da

18. Juli 2013, 12:30 Uhr

Happy End im Tierheim: Nach fünf Jahren unfreiwilliger Trennung hat eine Berlinerin ihre Hauskatze wiedergefunden. Pauley hatte die letzten Jahre ganz in der Nähe seiner Besitzerin verbracht.

Pauley, Katze, Berlin, Tierheim

Pauley soll ihre Besitzerin sofort wiedererkannt haben. Die Berlinerin hatte ihre Katze vor sieben Jahren mit der Flasche großgezogen.©

Eine Berlinerin aus dem Stadtteil Köpenick hat ihre Hauskatze namens Pauley fünf Jahre nach deren Verschwinden wohlbehalten zurückbekommen. Wie das Tierheim Berlin am Mittwoch mitteilte, kamen Besitzerin und Tier am Wochenende wieder zusammen. "Dicke Tränen" habe die 33-jährige Frau geweint, als sie das seit Herbst 2008 vermisste Tier wiedersah. "Die sonst Fremden gegenüber eher scheue Katze schien ihre ehemalige Halterin wiederzuerkennen und ging sofort auf sie zu", erklärte das Tierheim.

Pauley war ihrer Besitzerin vermutlich durch einen Fensterspalt entwischt. Diese machte sich im Herbst 2008 auch auf die Suche nach ihrer Katze - doch ohne Erfolg. Trotz Aushängen in der Nachbarschaft und regelmäßigen Anrufen beim Berliner Tierheim. Wie sich jetzt herausstellte, lief Pauley einem nur wenige hundert Meter entfernt wohnenden Katzenfreund zu. Dieser versäumte es, den Chip lesen zu lassen, den die Katze trug. Das geschah erst jetzt, als der Mann Pauley ins Tierheim brachte.

Die Tierheim-Mitarbeiter entdeckten überrrascht, dass Pauley auf jemand anderen registriert war. Der Nachbar wäre eigentlich verpflichtet gewesen, das Fundtier zu melden und den Chip auslesen zu lassen. Dann wären Katze und Besitzerin schon längst wiedervereint gewesen. "Ich bin ihm überhaupt nicht böse", sagte die glückliche Katzenmutter. "Pauley ging es all die Jahre gut, das ist die Hauptsache."

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Wochenende
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?