Deich in Bitterfeld droht zu brechen

5. Juni 2013, 11:52 Uhr

Deutschland vor der Flutnacht: Bundesweit sind über 50.000 Helfer im Einsatz. Niedersachsen bereitet sich auf Rekordpegel vor. Die Dokumentation eines bewegten Fluttages.

2 Bewertungen
©

"Land unter" in Dresden: So wie die sächsische
Landeshauptstadt leiden weite Teile Süd- und Ostdeutschlands weiterhin unter Überschwemmungen. Während einige Hochwassergebiete aber bereits die Schäden sichten können, sind andere noch akut von den Wassermassen bedroht. Die Lage in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Bayern bleibt angespannt. In Dresden steigt der Pegel langsam, aber kontinuierlich. Halle meldet den höchsten Pegelstand der Saale seit 400 Jahren. Im niedersächsischen Landkreis Lüchow-Dannenberg herrscht wegen der erwarteten Rekordflut Katastrophenalarm. Die Bilder der Flutkatastrophe.

In unserem Newsticker informieren wir Sie über die Hochwasserlage. Außerdem finden Sie hier die aktuellen Pegelstände.

MEHR ZUM THEMA
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung