Geisterfahrer stellt sich nach Todesfahrt

6. November 2011, 17:22 Uhr

Ein Toter und sechs Verletzte sind die Bilanz eines Horrorunfalls in Hessen. Ein Fahrer hatte am Samstag auf einer Autobahn gewendet und war mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen. Der flüchtete zunächst, hat sich aber inzwischen der Polizei gestellt.

0 Bewertungen
Autobahn, Geisterfahrer, Taunus, Hessen, Tote, gewendet, A3, Verletzte

Rettungskräfte stehen nach dem Geisterfahrerunfall am Samstag an der Unglücksstelle bei Niedernhausen auf der Autobahn A3 Frankfurt-Köln. Im Vordergrund: die ausgebrannten Autowracks©

Ein Autofahrer ist in Hessen auf der Autobahn absichtlich zum Geisterfahrer geworden und hat einen Menschen getötet und sechs verletzt. Am Tag danach stellte sich der 48-Jährige der Polizei.

Der Mann aus Wiesbaden hatte am Samstagabend mitten auf der A3 bei Idstein gewendet. Bei dem anschließenden Crash kam ein 56-Jähriger aus Duisburg ums Leben. Der Fahrer des entgegenkommenden Autos starb noch an der Unfallstelle. Die 54-jährige Frau und der 17-jährige Sohn des Mannes wurden schwer verletzt. Vier weitere Fahrzeuge wurden in den Unfall verwickelt.

Totschlag oder Mord

Die Suche nach dem Geisterfahrer in Hessen, an der auch die Besatzung eines Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera beteiligt war, verlief zunächst erfolglos. Der Mann war nach dem Unfall zu Fuß geflohen.

Nachdem er sich am Sonntag auf einer Polizeiwache in Frankfurt gestellt hatte, kam er in eine Klinik. Er habe sich bei dem Unfall "relativ schwer verletzt", sagte ein Polizeisprecher.

Die Polizei hatte gegen den Flüchtigen wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt. Es gehe um Totschlag oder Mord, keineswegs mehr um Straßenverkehrsgefährdung, sagte ein Polizeisprecher in Wiesbaden.

Weitere Unfälle mit Geisterfahrern

In Bayern kamen am Sonntag bei einem Unfall mit einem Falschfahrer auf der Autobahn München-Lindau (A96) zwei Menschen ums Leben. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, rammte der 82 Jahre alte Geisterfahrer bei Erkheim frontal das Auto einer 49-Jährigen. Sein Wagen wurde auf die Gegenspur in Richtung München geschleudert. Der Mann kam in seinem brennenden Auto ums Leben. Die 49-Jährige starb ebenfalls noch an der Unfallstelle. Ihre 51 Jahre alte Beifahrerin kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

In Thüringen wurden bei einem von zwei Geisterfahrern verursachten Unfall auf der Ortsumgehung von Gera vier Menschen verletzt. Die 34 und 56 Jahre alten Männer seien am Geraer Kreuz am Samstagabend gemeinsam in der falschen Richtung auf den Stadtring aufgefahren, berichtete die Polizei am Sonntag. Die Autos stießen mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen, von denen eines gerade zum Überholen angesetzt hatte. Die zwei Geisterfahrer und die beiden Insassen eines entgegenkommenden Autos wurden leicht verletzt. Warum die Unfallverursacher in die falsche Richtung auf die Umgehung fuhren, blieb zunächst unklar.

be/DPA
 
 
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug