A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Hürriyet

"Hürriyet"-Bericht
Brandanschlag auf syrische Flüchtlinge in Istanbul

Tausende Syrer fliehen in die Türkei - nicht immer sind sie wilkommen. In Istanbul haben Einheimische eine Asylunterkunft angezündet. Anwohner versuchten sogar, die Feuerwehr vom Löschen abzuhalten.

Politik
Politik
Verletzte und Festnahmen am 1. Mai in Istanbul

Gut einen Monat vor der Parlamentswahl in der Türkei ist es bei 1.-Mai-Demonstrationen in Istanbul zu schweren Zusammenstößen gekommen. 18 Demonstranten und 6 Polizisten seien verletzt worden, sagte Istanbuls Gouverneur Vasip Sahin.

Türkei empört über Völkermord-Aussagen
Türkei empört über Völkermord-Aussagen
"Wir werden Gauck nicht verzeihen!"

Joachim Gauck hat die Verbrechen an den Armeniern klar als Völkermord bezeichnet. Ankara reagiert erbost. Das türkische Volk werde dies nicht verziehen.

Massaker an Armeniern
Massaker an Armeniern
Klare Worte zum Völkermord - wie reagiert die Türkei?

Aus Rücksicht auf die Türkei wollte Deutschland das Massaker an den Armeniern lange nicht als Völkermord bezeichnen - und tut es jetzt doch. Das dürfte die Regierung in Ankara nicht kalt lassen.

Nachrichten-Ticker
Nach Gauck spricht auch Lammert von "Völkermord"

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat zum Auftakt der Bundestagsdebatte über das Schicksal der Armenier im Osmanischen Reich deren Vertreibung und Vernichtung klar als "Völkermord" benannt.

Nachrichten-Ticker
Türkische Medien: Gaucks Völkermord-Rede "schockierend"

Mit teils scharfer Kritik haben türkische Medien auf die Armenier-Rede von Bundespräsident Joachim Gauck reagiert.

Bilder von Geiselnahme im Netz
Bilder von Geiselnahme im Netz
Türkei hebt Sperre für Twitter und Youtube wieder auf

Während einer Geiselnahme in Istanbul tauchten Bilder der Tat in sozialen Netzwerken auf. Die türkische Regierung kritisierte das - und ließ die Seiten sperren. Die Blockade wurde nun aufgehoben.

Nachrichten-Ticker
Türkei sperrt erneut Zugang zu Twitter und YouTube

In der Türkei ist landesweit erneut der Zugang zu Twitter und YouTube gesperrt worden.

Nach Attacke auf Fenerbahce-Bus
Nach Attacke auf Fenerbahce-Bus
Türkische Liga setzt Spieltag aus

Die Türkische Fußball-Liga zieht nach den Schüssen auf den Mannschaftsbus von Fenerbahce Istanbul Konsequenzen: Sie hat den kommenden Spieltag abgesagt.

Nachrichten-Ticker
Türkei sperrt erneut Zugang zu Twitter und YouTube

In der Türkei ist landesweit erneut der Zugang zu Twitter und YouTube gesperrt worden.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Hürriyet auf Wikipedia

Hürriyet („Freiheit“) ist eine türkischsprachige Tageszeitung mit Redaktionssitz in Istanbul. Sie befindet sich heute im Besitz der Doğan Yayın Holding, an der auch die Deutsche Axel Springer AG mit 25% beteiligt ist. Mit täglich 550.000 gedruckten Exemplaren (2004) ist sie eine der drei auflagenstärksten Zeitungen der Türkei nach Zaman und Posta. Hürriyet ist eine Boulevardzeitung, die sich heute selbst als „liberal-konservativ“ einordnet und eine EU-Mitgliedschaft der Türkei befürwortet. Im...

mehr auf wikipedia.org