Pferdefleisch in Hamburgern vom Discounter entdeckt

16. Januar 2013, 11:23 Uhr

Ein Graus für Tierfreunde: In Irland und Großbritannien wurden Hamburger verkauft, die Spuren von Pferdefleisch enthielten. Auch die Discounterketten Aldi und Lidl hatten die Burger im Angebot.

Pferdefleisch, Aldi, Lidl, Irland, Großbritannien, Hamburger, Skandal

Hmm, so lecker - oder doch nicht? Burger in Irland und Großbritannien sollen nicht deklariertes Pferdefleich enthalten haben.©

In Großbritannien und Irland verkaufte Hamburger, unter anderem der Supermarktketten Aldi und Lidl, haben Spuren von Pferdefleisch enthalten. Das teilte die irische Lebensmittelaufsicht FSAI am Dienstagabend mit. Auch Hamburger der Supermärkte Iceland, Tesco und Dunnes Stores seien betroffen gewesen. Tests hätten die DNA von Pferden in den Hamburgern nachgewiesen. Hamburger von Tesco hätten zu 29 Prozent aus Pferdefleisch bestanden.

Die Spuren seien nicht gesundheitsschädlich, aber auch nicht erklärlich. "Verbraucher müssen nicht besorgt sein", hieß es von der Behörde. Die Supermärkte wollten die betroffenen Produkte aus den Regalen nehmen.

Lesen Sie auch
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Discounter DNA Grossbritannien Irland Lidl Regal Tesco
Panorama
Extras & Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity