Mindestens fünf Menschen sterben im Gazastreifen

10. November 2012, 21:09 Uhr

Erneut ist die Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern im Gazastreifen eskaliert. Militante Palästinenser eröffneten das Feuer, die Armee schoss zurück. Und traf vor allem Zivilisten.

Konflikte, Palästinenser, Nahost, Israel, Tote, Panzerangriff, Panzer, Angriff, Gaza

Nach den Gefechten begleiten bewaffnete Palästinenser einen Verletzten ins Krankenhaus©

Bei einem israelischen Panzerangriff im Gazastreifen sind nach palästinensischen Angaben mindestens 5 Menschen getötet und 26 verletzt worden. Zuvor hatten militante Palästinenser einen israelischen Panzerjeep auf Patrouillenfahrt am Grenzzaun beschossen, teilte das israelische Militär am Samstagabend mit. In dem zerstörten Fahrzeug seien vier Soldaten verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

Verteidigungsminister Ehud Barak warnte, Israel werde eine weitere Eskalation der Gewalt nicht tolerieren. An dem schwer bewachten Grenzzaun waren in den vergangenen Wochen immer wieder Sprengstoffanschläge gegen die israelischen Truppen verübt worden.

Die israelische Armee erklärte zum jüngsten Vorfall, ihr Ziel sei eine "Einheit im Norden des Gazastreifens" gewesen, die "Raketen auf den Süden Israels abgefeuert" habe. Insgesamt seien 25 Raketen abgeschossen worden, ohne dass Menschen zu Schaden gekommen oder größere Sachschäden angerichtet worden seien.

Palästinenser schießen mit Kleinraketen zurück

Nach dem Einschlag der Rakete in den Panzerjeep hätten Panzer die Angreifer in Setun, einem Stadtteil im Osten von Gaza-Stadt, unter Feuer genommen, teilte die israelische Armee weiter mit. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza-Stadt kamen dabei 5 Zivilisten ums Leben, 26 seien verletzt worden.

Die meisten der Opfer seien von Granatsplittern getroffen worden, sagte der Sprecher Ashraf Al Kedra. Krankenwagen hätten wegen des intensiven Beschusses, bei dem auch schwere Maschinengewehre zum Einsatz gekommen seien, nicht zu den Verletzten gelangen können. Sie wurden nach Augenzeugenberichten mit Privatautos ins Krankenhaus gebracht.

Kurz darauf begannen militante Palästinenser, Israel mit selbst gebauten Kleinraketen zu beschießen. Die ersten Geschosse schlugen in unbewohntem Gebiet ein, von Opfern wurde zunächst nichts bekannt. Die israelischen Behörden hatten zuvor schon alle Bewohner in Grenznähe aufgerufen, sich nur noch in nächster Nähe zu Bunkern aufzuhalten. Zwischen dem Beginn eines Luftalarms und dem Einschlag einer Rakete liegen meist nur 15 Sekunden.

Berichte über einen israelischen Luftangriff im Süden des Gazastreifens bestätigten sich zunächst nicht. Dort waren bei einem Zwischenfall früher am Tage vier Palästinenser durch den Beschuss israelischer Panzer verletzt worden. Auch das Minarett einer Moschee sei zerstört worden.

Zum Thema
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Kloppo hört auf. Wer könnte ihn beerben?

 

  von Amos: Wenn ich mich in Österreich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit halte, werde ich immer überholt.

 

  von Gast 108287: Wir haben einen Kater und eine Katze.Er hat viele Zecken sie kaum.Der Lebensraum ist der gleiche...

 

  von Gast 108285: Suche Film den ich in meiner Kindheit gesehen habe(war damals schon älter und hatte stark...

 

  von ichJulia22: Kann man 1,5 Jahre anrechnen lassen als Ausbilungszeit?

 

  von Amos: Klopp schmeißt hin, Tuchel wird Nachfolger. Das Trainerkarussel dreht sich!

 

  von Amos: Was hat die Welt früher eigentlich ohne Kitas gemacht?

 

  von Gast 108253: Epson FaxdruckerWF 2630 mit Fritzbox 7330 verbinden

 

  von Gast 108251: Seit wann muß man mit der Ultraschall-Zahnbürste an den Zähnen langfahren? Laut Beschreibung hält...

 

  von Gast 108247: Nahverkehr in Kopenhagen

 

  von Gast 108238: Reisekosten oder Weg zur Arbeit?

 

  von Gast 108234: Informatik , java ,

 

  von Gast 108228: Vermächtnis und Schenkung bei Hauskauf

 

  von Johannie: Suche ein bestimmtes Star Wars Poster

 

  von Gast 108218: Autoradio, es wird nicht die komplette disk (mp³) abspielt

 

  von Gast 108199: Besuch aus Afrika Einreisebestimmungen

 

  von Gast 108197: Spielplatz Bundesland Baden Würtenberg ( MA )

 

  von Gast 108195: heiraten in dänemark als ausländer

 

  von Gast 108193: Ich möchte knusprige Rosmarinkartoffeln machen. Nehm ich hierzu Ober-/ Unterhitze oder eher Umluft?

 

  von Musca: Flüchtige Augenblicke, Momente, wem fehlt nicht die Sonne ?