Erdbeben erschüttert Toskana

21. Juni 2013, 13:36 Uhr

Der Norden und die Mitte Italiens kommen nicht zur Ruhe: Nachdem die Region bereits Anfang dieses Jahres von einem Beben erschüttert wurde, wackelte jetzt erneut die Erde.

Mehr Schrecken als Schaden hat ein Erdbeben der Stärke 5,2 am Freitagmittag im Norden von Italien hervorgerufen. Das Epizentrum des Stoßes lag in fünf Kilometern Tiefe in der Nähe von Lucca und Massa in der nördlichen Toskana, wie das nationale Institut für Erdbeben und Vulkanologie (Ingv) mitteilte. An einigen Häusern sei leichter Schaden entstanden, einige Gebäude wurden vorsorglich evakuiert, ein Mensch wurde verletzt, wie Feuerwehren und Behörden berichteten. Die Überprüfungen gingen den ganzen Tag noch weiter.

Seismische Erschütterungen durch das Beben waren noch in Genua, Turin und Mailand zu spüren. An vielen Orten vor allem in der Toskana liefen Menschen erschrocken auf die Straßen, Feuerwehr und Polizei erhielten Hunderte Anrufe besorgter Bürger. Mehrere Nachbeben bis zur Stärke 4,0 wurden registriert.

Der Norden Italiens ist besonders erdbebengefährdet. Schon Anfang des Jahres bebte dort die Erde.

Im Mai des vergangenen Jahres wurde die Region Emilia Romagna von einem schweren Beben erschüttert, 23 Menschen starben. Rund 14.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Bei einem schweren Erdbeben Anfang April 2009 wurden in L'Aquila in den Abruzzen im Zentrum des Landes 309 Menschen getötet. Zehntausende Menschen verloren ihre Unterkunft, der Wiederaufbau ging nur schleppend voran.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Feuerwehr Genua Italien Lucca Mailand Schrecken Toskana Turin
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen