Kölner "Maggikalypse" hat sich aufgeklärt

11. Juni 2013, 15:34 Uhr

"Würzig" bis "ätzend" roch es am Morgen in Köln. Über Stunden schnüffelte die Feuerwehr die Stadt ab. Jetzt ist die Ursache gefunden - und sie hat tatsächlich etwas mit Brühwürfeln zu tun.

8 Bewertungen
Köln, Maggi, Liebstöckel, Gas, stinkt,

Die Innenstadt von Köln. Nicht nur hier roch es, der Gestank breitete sich auch in andere Orte in der Region aus.©

Die Quelle des "würzigen bis ätzenden Gestanks" über Köln ist gefunden. Beim Brand in einem Chemiewerk rund 30 Kilometer nördlich in Neuss sei in der Nacht der Stoff Sotolon ausgetreten, teilte die Feuerwehr Köln mit. Deshalb habe am Dienstag in großen Teilen Kölns ein Brühwürfelgeruch geherrscht.

Am Morgen hatten Bürger das seltsame Aroma gleich in mehreren Orten der Metropole ausgemacht und die Feuerwehr angerufen. Die nahm zwar am Vormittag Luftproben in mehreren Kölner Stadtteilen. Bis die Ursache gefunden war, dauerte es jedoch Stunden. Nach und nach hatte sich der Geruch auch in den umliegenden Gemeinden bemerkbar gemacht.

Es habe keine Gesundheitsgefahr bestanden, teilte die Feuerwehr am Nachmittag mit. Der betroffene Betrieb in Neuss stellt Aromen für die Lebensmittelindustrie her.

"Maggikalypse" im Netz

Das Geruchsmittel Sotolon ist nach Feuerwehrangaben etwa in Liebstöckel enthalten, auch Maggi-Kraut genannt. Bei Untersuchungen von Luftproben konnte zunächst kein besonderer Stoff nachgewiesen werden. Das erklärte die Feuerwehr auch damit, dass die Messgeräte teils nicht empfindlich genug waren, um die Luftproben zu analysieren. Feuerwehrleute verließen sich deshalb auch auf ihre Nase und versuchten so, die Quelle des Geruchs zu orten.

Die menschliche Nase reagiere viel empfindlicher auf derartige Geruchsaromen als technische Messgeräte, sagte der Feuerwehrsprecher. Auch auf Twitter berichten zahlreiche Nutzer über den herzhaften Mief der "Maggikalypse".

anb/DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

  von Gast 92195: Haben die Bayern neben dem besten Fussballverein gar auch die besten deutschen Autos?

 

  von Gast 92193: Mein Vater wird bald 68 Jahre alt, welche Pflegestufe kann man für ihn beantragen und wo müssen...

 

  von Gast 92188: zeckenmittel

 

  von commandercool667: Was sind die besten Kopfhörer fürs Büro?

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug